FAMILIE FAMILIE

Marfan-Syndrom: Sechsjährige Sophie Hollins hört nicht auf zu wachsen

Sophie Hollins leidt an dem Marfan-Syndrom
Die sechsjährige Britin Sophie Hollins leidet an der seltenen Krankheit Marfan-Syndrom. © Bulls / Barcroft Media, 87741

Gliedmaßen von Sophie Hollins größer als normal

Sophie Hollins trägt Schuhe für Erwachsene und Jeans für 11-Jährige, dabei ist sie noch im Grundschulalter. Die größte Sechsjährige Großbritanniens leidet an einer extrem seltenen Krankheit, dem sogenannten Marfan-Syndrom. Deshalb überragt Sophie nicht nur andere Kinder in ihrem Alter deutlich, auch ihre Gliedmaßen (Arme, Beine, Finger, usw.) sind größer als normal.

Sophie sei schon immer einen Fuß (30,48 cm) größer gewesen als alle anderen Kinder in ihrer Klasse, sagte ihre Mutter Lorraine der britischen Zeitung 'The Sun'. "Sie ist schon bald so groß wie ich, dann kann sie meine Schuhe tragen", so die 38-Jährige weiter.

"Viele Leute behandeln sie wie ein älteres Kind"

Doch die Krankheit hat auch ihre Schattenseiten: Mit zwei Jahren löste sich die Netzhaut von Sophies Auge. Nach einem operativen Eingriff muss das 1, 47 Meter große Mädchen heute Spezial-Brillengläser tragen. Um eine Erweiterung des Herzgewebes zu verhindern, muss sie zudem Medikamente einnehmen.

"Ich sorge mich sehr um sie. Viele Leute behandeln sie wie ein älteres Kind, weil sie nicht realisieren, dass sie noch so jung ist", sagte ihre Mutter. Zurzeit wartet Sophie Hollins darauf, dass ihre Milchzähne ausfallen – genau wie alle anderen Kinder in ihrem Alter.

Anzeige