LIEBE LIEBE

Mann findet Nachricht von seiner toten Frau: "Bitte weine nicht, weil ich gestorben bin!"

Billies Nachricht an ihren Ehemann
Diese Nachricht hinterließ Billie ihrem Jimmy © © Facebook, Quelle: Facebook

Nachricht aus dem Jenseits

Als seine Frau nach 60 Jahren Ehe stirbt, bekommt Jimmy Breland (83) zahlreiche Beileidsbekundungen von Freunden und Familienmitgliedern. Aber unter den unzähligen Nachrichten ist auch eine von seiner verstorbenen Frau…

60 Jahre lang waren Jimmy Breland und seine Frau Billie aus Cleveland, Mississippi glücklich verheiratet. Als sie Mitte Januar stirbt, hinterlässt sie ein tiefes Loch in der Familie. Einige Tage nach ihrem Tod findet die Familie von Billie und Jimmy einen Zettel, den sie vor ihren Tod geschrieben hat. Adressiert an ihren Ehemann: "Bitte weine nicht, weil ich gestorben bin! Lächle, weil ich gelebt habe! Du weißt, dass ich an einem schönen Ort bin! Du weißt, dass wir uns wieder sehen werden! Wir sehen uns dort". Den Zettel hatte sie in ihr Scheckbuch gelegt.

Cliff Sims, der Enkel der beiden erzählt, dass Billie schon immer gerne kleine Zettelchen geschrieben hat. Sie schrieb lustige Erlebnisse auf, die in der Familie passierten oder einfach Dinge, die sie nicht vergessen wollte. Doch dieses Mal war der Zettel nicht für sich selbst gedacht, sondern für ihren geliebten Ehemann, berichtet die 'Daily Mail'. Laut ihrem Enkel hat Billie immer zuerst an andere gedacht, dann erst an sich selbst. Wie auch mit dieser Botschaft. Mit ihrer Nachricht wollte sie den Schmerz ihres Mannes über ihren Tod lindern.

Billie litt an einer gebrochenen Hüfte, von der sie sich nicht wieder vollständig erholte. "Jeden Tag war mein Großvater im Krankenhaus an ihrer Seite, um sich um sie zu kümmern, so wie sie es auch immer bei anderen getan hat", erklärt ihr Enkel. Eine Nachricht holt niemand wieder zurück ins Leben und doch ist sie für ihren Ehemann Jimmy ein kleiner Trost in seiner Trauer und eine Hoffnung, sich irgendwann wiederzusehen.

Anzeige