Malaysia Airlines: Frau eines verschollenen Steward bringt Sohn auf die Welt

Sein Vater ist Steward an Bord des vermissten Malaysia Airlines Fluges.
Der kleine Mohammad wurde nach seinem Vater benannt, der Steward der Malaysia Airlines ist.

Mohammad Vater wird zusammen mit der Boeing 777 seit fast drei Monaten vermisst

Intan Maizura Othman hatte über Monaten keinen Grund mehr zum Lächeln. Ihr Mann war Steward an Bord des verschollenen Malaysia Airlines Fluges MH370. Das Flugzeug wird seit fast drei Monaten vermisst. Nun hat Intan endlich wieder ihr Glück gefunden: Söhnchen Mohammad ist gesund und munter auf die Welt gekommen.

Mohammad hat den Namen seines Vaters, dem Steward Mohammad Hazrin Hasnan. Zusammen mit 239 anderen Passagieren und der Crew war er an Bord der Boeing 777, welche am 8. März auf dem Weg von Kuala Lumpur nach Beijing verschwand. Bis heute ist die Spurensuche vergeblich geblieben. Doch Intan findet nach Wochen des Trauerns endlich wieder neue Lebensfreude. Mohammad ist ihr zweites Kind - und der erste Sohn.

Die glückliche Mutter hat ein Foto des Kleinen auf Facebook gepostet und erhielt sofort eine überwältigende Resonanz. Innerhalb von drei Stunden hatte das Bild bereits 63.000 Likes. In einem bewegenden Appell an ihren Ehemann wenige Tage zuvor, hatte Intan geschrieben: „Meine Liebe für dich wird für immer bleiben.“ Sie sagt außerdem, dass ihr neues Baby die Stütze sei, die sie braucht um weiter machen zu können

Intan Maizura Othman ist nicht die Einzige, die mittlerweile die Hoffnung aufgibt, dass die vermisste Boeing jemals wiedergefunden wird. Obwohl seit drei Monaten intensiv nach dem Flugzeug gesucht wird, gibt es noch immer keine Spur. Andere Angehörige der verschollenen Passagiere werfen der malaysischen Regierung vor, Informationen zurückzuhalten. Ein so großer Flieger könne schließlich nicht einfach verschwinden.

Die Suche dauert bis heute an. Und obwohl Intan sich über ihren neugeborenen Mohammad freut, wird sie wohl doch keine Ruhe haben bis sie weiß, was mit ihrem Mann tatsächlich geschehen ist.

Anzeige