Mainz: Demo gegen Sarrazin-Auftritt

Rund 200 Menschen haben in Mainz gegen einen Fastnachtsauftritt von Thilo Sarrazin demonstriert. Der wegen seiner Ausländer-Kritik umstrittene Ex-Bundesbankvorstand hielt am Sonntagabend eine Laudatio bei der Verleihung einer Fastnachtsauszeichnung an den Musikkabarettisten Lars Reichow. Darin bezeichnete sich Sarrazin als 'Beelzebub aus Berlin' und betonte, Zynismus sei für Politiker überlebensnotwendig.

Sarrazin selbst hatte den Preis 'Ranzengardist' im Jahr 2009 erhalten. Mit seinen provokanten Thesen zur Integration in Deutschland sorgte Buchautor Sarrazin 2010 für großen Wirbel. In seiner Laudatio sagte Sarrazin, dass der Zynismus die "böse Stiefschwester" von Humor und Ironie sei. "Wer länger in der Politik war, der weiß: Ein bisschen muss man zum Zyniker werden, sonst verliert man den Verstand", meinte der frühere Berliner SPD- Finanzsenator weiter, der in den 1990er Jahren in Mainz Finanz- Staatssekretär war.

Anzeige