LEBEN LEBEN

Magersüchtige Frau wiegt nur noch 20 Kilo - ein Kampf um Leben und Tod

Rachael Farrokh ekelt sich vor Lebensmitteln

Magersucht ist eine schwere Krankheit. Während in den letzten Jahren die Anzahl an Magersuchterkrankungen etwas zurückging, ist der Trend extrem dünn zu werden wieder extrem groß. Vor allem Mädchen in der Pubertät haben das Ziel, unendlich schlank auszusehen. Dass sie damit in einer wichtigen Phase ihres Lebens jede Menge zerstören, ist den meisten nicht bewusst.

Auch Rachael Farrokh ist bereits seit ihrem zehnten Lebensjahr magersüchtig. Mittlerweile ist sie 37 Jahre alt und wiegt nur noch weniger als 20 (!) Kilogramm. Damit ist sie ungefähr so schwer wie ein fünfjähriges Mädchen! Für eine erwachsene Frau ist dieses Gewicht mehr als lebensbedrohlich. Doch Rachael schafft es nicht aus eigener Kraft, ihre Essstörung in den Griff zu bekommen. Ihre psychische Krankheit ist geprägt von starken körperlichen Problemen und Schmerzen. Nur mit Hilfe ihres Mannes Ron kann Sie überhaupt gehen oder stehen. Das alltägliche Leben wird so zu einer großen Herausforderung.

Damit sie ihre Krankheit doch noch überwinden kann, ruft Rachael Farrokh zur Hilfe auf und bittet um finanzielle Unterstützung. Ihr Mann habe seinen Job aufgegeben, um sie zu pflegen, und ohne das notwendige Geld könne die Klink, in der ihr geholfen werden könnte, nicht bezahlt werden.

Die ganze tragische Geschichte können Sie sich jetzt in unserem Video ansehen.

Anzeige