ABNEHMEN ABNEHMEN

Magenpille: Abnehmen dank Ballon im Bauch

Magenpille wird im Bauch aufgeblasen

Nach dem Magenband kommt nun die Magenpille. Es ist eine völlig neue Behandlungsmethode gegen Übergewicht. Die Pille müssen Patienten einfach nur schlucken und sollen dann Gewicht verlieren – und das alles ohne eine Operation.

Magenpille: Abnehmen dank Magen-Ballon
Abnehmen durch Magenpille - und das ganz ohne Operation. © dpa, Thomas Lehmann

Der Patient schluckt die Pille ganz einfach runter. An der Tablette ist ein dünner Faden befestigt, über diesen wird die Pille dann wie ein Ballon aufgeblasen. So soll das Magenvolumen verringert und dadurch früher ein Völlegefühl ausgelöst werden.

"Ich habe insgesamt über 13 Kilo abgenommen. Davon alleine neun Kilo als ich den Ballon in meinem Magen hatte", sagt Helene Fleckney, die die Magenpille schon ausprobierte.

Der Clou an dieser Methode ist eben, dass keine Operation und damit auch keine Betäubung nötig ist. Drei Monate lang hatte Fleckney die Abnehm-Hilfe im Magen. Zusammen mit der Behandlung hat die 44-Jährige auch ihre Ernährung komplett verändert.

"Es ist kein Wundermittel. Man muss die Ernährung umstellen, um ein positives Ergebnis zu bekommen. Ich hab es einfach nicht selbst geschafft. Ich hatte nicht genug Willen, um abzunehmen", sagt sie ehrlich.

Aber einfach nur eine Pille schlucken und abnehmen? Ganz so gefahrlos ist die Methode nicht, warnen Mediziner. So könne es durchaus gefährlich werden, wenn der Magenballon Luft verliere oder mit Flüssigkeit gefüllte Ballons ihren Inhalt verlieren. Im Extremfall könne der Ballon in den Darm rutschen und müsse operativ entfernt werden.

Ganz billig ist die neue Abnehm-Methode auch nicht. Eine Pille kostet über 3.600 Euro. Da sollte wohl überlegt sein, ob man sich nicht doch 'einfach' zu einer Diät durchringt.

Anzeige