Mädchen (9) zeigt kiffende Eltern an: "Der Geruch macht mich krank"

Von dem Geruch werde ihr übel: Mädchen (9) zeigt kiffende Eltern an
Weil der Geruch sie krank machte, zeigte ein Mädchen (9) seine kiffenden Eltern an © deutsche presse agentur

Neunjährige zeigt Eltern wegen Marihuana-Konsum an

Weil ihr von dem Geruch übel wurde und sie sich um die Gesundheit ihres Hundes sorgte, zeigte ein neunjähriges Mädchen aus Barnesville, Minnesota (USA) seine Eltern an. Sie beschuldigte diese, täglich Cannabis zu rauchen und es sogar selbst im Keller anzubauen, wie die 'Bild' berichtet.

Nach Angaben der Polizei betrat das Kind völlig ruhig die Polizeistation in Barnesville und klärte die Beamten über die Situation auf. Sie wolle ihre Eltern wegen Drogenkonsum und –anbau anzeigen, sagte sie "Sie war ein mutiges und auch kluges Mädchen", erklärte der zuständige Polizist Ryan Beattie der Zeitung 'Minnesota Star Tribune'. "Außerdem wusste sie detailliert Bescheid über Drogen und deren Utensilien – genauer als jedes Kind ihres Alters es wissen dürfte."

Das Mädchen erklärte, dass sie sich entschlossen hatte, Hilfe aufzusuchen, da der Geruch der Drogen sie krank mache. Zudem sorgte sie sich um die Gesundheit ihres Hundes, dem ihre Eltern angeblich Rauch in den Mund bliesen. Ihre Eltern würden täglich Marihuana konsumieren und es auch oft weiterverkaufen, sagte die Neunjährige. Sie bauten die Drogen selbst in ihrem niedrigen Kellergewölbe an.

Als die Ermittler das Haus der Eltern durchsuchten, konnten sie die Vorwürfe des Mädchens bestätigen: Sie fanden Beweismaterial an allen genannten Verstecken und stellten sieben Pflanzen im Keller des Hauses sicher. Es wurden sogar Substanzen gefunden, sie sich als die Droge Meth herausstellten.

Wie die Anklage lautet, wird von den endgültigen Laborergebnissen abhängen. Doch beide Elternteile bestätigten Marihuana zu nehmen. Die Mutter gab an, sie kiffe um die Symptome ihrer Multiple Sklerose-Erkrankung zu lindern. Verkaufen würden sie die Drogen nur, um finanziell über die Runden zu kommen.

Wie die 'Daily Mail' berichtet, befindet sich das Mädchen aktuell in der Obhut seiner Großeltern. Bislang erhoben die Eltern noch keinen Anspruch auf ihr Sorgerecht.

Anzeige