GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Lungenerkrankung COPD: Chronisches Husten kann lebensgefährlich sein

COPD: Schock-Diagnose für Raucherin
COPD: Schock-Diagnose für Raucherin Sauerstoffgerät hält sie am Leben 00:03:54
00:00 | 00:03:54

Mehr als fünf Millionen Deutsche leiden an COPD

Viele kennen das: Beim Treppensteigen wird schon mal die Luft knapp und irgendwie wird man den Husten überhaupt nicht mehr los. Solche Symptome sollte man auf keinen Fall unterschätzen - denn es könnte etwas wirklich Ernstes dahinter stecken! Mehr als 5 Millionen Deutsche leiden nämlich unter der Lungenkrankheit COPD - oft ohne es zu wissen. So ging es auch Martina Wacker - für die die Diagnose ihr ganzes Leben verändert hat.

35 Jahre lang hat Martina Wacker geraucht. 25 bis 30 Zigaretten am Tag. Anfangs war es nur eine leichte Kurzatmigkeit, dann eine Atemnot. Warnungen des Arztes, ihre Lunge würde irgendwann platzen, nahm sie nicht ernst - sie rauchte weiter.

2005 dann die Diagnose: COPD. Was diese vier Buchstaben tatsächlich bedeuten, lernte und verstand Martina später, bei einem Reha-Aufenthalt. Die Erkenntnis: ein Schock! COPD ist nicht heilbar. Martinas Zustand verschlimmerte sich zunehmend. Auf eindringliches Bitten ihrer Tochter hörte sie schließlich auf zu rauchen. Doch diese Einsicht kam zu spät. Jetzt braucht sie ein Sauerstoffgerät, um zu überleben. Ohne Sauerstoff würde Martina innerhalb weniger Minuten sterben. Martinas Schlauch lässt ihr gerade einmal einen Bewegungsfreiraum von fünfzehn Metern. Mehr nicht.

Martina selbst sagt, sie hat keinerlei Lebensqualität mehr. Ausflüge kann sie nicht wirklich genießen, sie sind zu anstrengend und die Vorbereitung dafür ist enorm: Zwei Flaschen mit Sauerstoff geben ihr etwas Sicherheit und Mobilität. Sie zu befüllen erfordert jedoch einen enormen Kraftaufwand. Solche Ausflüge sind für Martina wie Ausdauersport und damit lebensnotwendig. Denn, nur wenn sie fit ist und nicht raucht, schafft sie eine gute Basis für eine lebensrettende Transplantation.

Bereits seit zwei Jahren wartet Martina auf eine Spenderlunge.

Martina weiß, dass sie für ihre Situation jetzt selbst verantwortlich ist. Sie bereut je geraucht zu haben. Dennoch: Die Hoffnung auf Heilung hat sie nie aufgegeben

Anzeige