GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Lungenblutung beim Neugeborenen: Baby stirbt beim Stillen an Mamas Brust

Lungenblutung beim Neugeborenen
Eine Lungenblutung beim Neugeborenen kann innerhalb von Sekunden zum Tod führen. © Kzenon - Fotolia

Todesursache: Lungenblutung beim Neugeborenen

Es passieren manchmal Dinge, die einfach unfassbar sind: Beim Stillen stirbt die gerade einmal 17 Tage alte Noor-ul-ain aus Wales an Mamas Brust. Später stellen die Ärzte fest, dass das kleine Mädchen eine Lungenblutung hatte, die auch beim Neugeborenen auftreten kann. Das berichtet 'Wales Online'.

Am frühen Morgen stillte die 33-jährige Farad Rashid ihre Tochter Noor, die in der 37. Woche allem Anschein nach gesund zur Welt kam. Als sie aufhörte zu saugen, wickelte Farad sie, wie sie es immer tat. Noor hatte weniger getrunken als üblich, aber Farad dachte sich nichts dabei. Doch plötzlich bemerkte sie, wie schlapp und blass Noor war, ihre Haut war kühl, sie hatte Bluttropfen an ihrer Nase. Farad rief den Notarzt und versuchte ihr Baby wiederzubeleben. Als die kleine Noor ein Seufzen von sich gab, dachte die besorgte Mutter zunächst, alles sei wieder gut – doch es war nur Noors letzter Atem, der ihren Lungen entwichen war.

Später im Krankenhaus diagnostizierten die Ärzte eine Lungenblutung als Todesursache. Beim Neugeborenen kann eine Bronchitis oder eine Lungenentzündung der Grund sei. Möglich sind aber auch eine angeborene Bronchienerkrankung und eine Unterentwicklung der Lunge.

Anzeige