FRISUREN FRISUREN

Lockenstäbe im Test: Die beste Warmluftbürste heisst Petra

Lockenstäbe im Test: Die beste Warmluftbürste heisst Petra
© Patrizia Tilly

Die Testsiegerin gibt's für kleines Geld

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer hat die schönsten Locken im Land? Oder: Welche Warmluftbürste macht die schönste Frisur? Lockenstäbe finden reißenden Absatz, lassen sich doch damit langweilige Haare in pfiffige Frisuren verwandeln. Aber welche Warmluftbürste macht die Haare wirklich schön?

Die teure Rowenta ist es jedenfalls nicht – die günstige Petra macht die Haare am besten! Das ist das Ergebnis der Stiftung Warentest, die sieben Warmluftbürsten (darunter 1 Baugleichheit) an 37 Köpfen mit langen Haaren getestet hat. Das Modell „Petra Cool Curl“ bekam die beste Note. Geprüft wurden die Haltbarkeit der Frisur - sie sollte mindestens acht Stunden überstehen -, die Anwendung und Handhabung der Warmluftbürsten sowie Technik und Sicherheit.

Besonders schlecht schnitt das Modell "Brush Activ 1000" von Rowenta ab: Langes Haar wurde beim Stylen vom Gebläse eingesogen und verhedderte sich leicht in der Bürste. Außerdem wurde die Bürste so heiß, dass man sich Kopfhaut, Ohren und Finger verbrennen kann. Bei zu langem Betrieb schmorten dann auch noch die Plastikteile durch und schließlich versagte die Bürste ganz.

Getestet wurden außer diesen Modellen noch die Lockenstäbe „Bosch Beautixx curly“, „Grundig Profi Hairstyler“, „Braun Satin Hair 3 Airstyler“ und "Clatronic Hot Air Styler".

Quelle: Stiftung Warentest

Anzeige