LEBEN LEBEN

Liz Mitchel war gelähmt und hat jetzt ein Kind

Vor zweieinhalb Jahren stürzte Liz von einem Balkon

Liz und Brian waren gerade einmal 7 Monate ein Paar, als Liz durch einen Unfall gelähmt blieb. Brian ließ sich davon aber nicht abschrecken und liebte seine Liz wie am ersten Tag. Allerdings sagten die Ärzte den beiden, dass sich gleich zwei ganz große Herzenswünsche nicht mehr erfüllen werden. Doch manchmal haben Mediziner glücklicherweise nicht recht.

Dass die Beziehung von Liz und Brian Mitchel wirklich ein Leben lang halten könnte, wurde ihnen ausgerechnet durch einen tragischen Unfall klar. Vor zweieinhalb Jahren stürzte Liz aus fünf Metern Höhe von einem Balkon, weil die Brüstung brach. Sie landete auf ihrem Kopf, blieb fünf Tage im Koma. Liz war querschnittgelähmt. "Die Ärzte haben mir erklärt, dass ich mit dieser schweren Verletzung wahrscheinlich nie mehr wieder meine Arme und sogar Hände bewegen kann - und von der Brust abwärts gelähmt sei", sagt Liz Mitchel.

Wochenlang lag die 32-Jährige hilflos im Bett. Ihr Rückenmark wurde durch den Sturz schwer verletzt. Doch Liz ist eine Kämpferin. Sie wollte ihren Körper wieder spüren. Brian war immer an ihrer Seite, obwohl sie sich erst seit sieben Monaten kannten. Ausgerechnet in dieser schwierigen Phase wurde ihm klar, dass Liz die Frau fürs Leben ist - so beeindruckt war er von ihrer Willenskraft. Als sie dann entgegen aller Prognosen zum ersten Mal ihre Beine bewegte, waren beide überwältigt.

Von da an trainierte Liz mehrere Stunden täglich. Schritt für Schritt kämpfte sie sich zurück ins Leben. Ihre Karriere als Rechtsanwältin gab sie auf. Gesund zu werden war ihr neuer Job. Für Liz ist auch heute noch jeder Schritt mühsam. Was für andere völlig normal ist, kostet sie enorm viel Kraft. "Wenn ich laufe, dann fühlt es sich an, als ob ich mich durch Treibsand schleppe. Meine Beine sind unheimlich schwer, mein Unterkörper fühlt sich an wie Zement", erzählt die junge Frau.

Ohne Brian und seine Unterstützung hätte sie diese schweren Schritte in ihr neues Leben nie geschafft. Dabei war es zunächst gar nicht klar, dass ihre junge Beziehung dieser Probe überhaupt standhalten wird. "Zu dem Zeitpunkt hatte mich Brian immer nur perfekt gestylt gesehen, und dann liege ich da in einem Körper, über den ich keine Kontrolle mehr habe - in einer Windel, mit einem rasierten Kopf. Doch in dem Moment habe ich seine Liebe mehr als je zuvor gespürt."

Neun Monate nach dem Unfall heirateten die beiden in Florida. Dass sie selbst zum Altar laufen kann, hätte vor einigen Monaten niemand mehr geglaubt. Was zu ihrem großen Glück aber noch fehlte war ein Baby. Doch die Ärzte machten dem Paar wegen der Lähmung kaum Hoffnung.

Die Ärzte hatten Liz erklärt, dass sämtliche Körperfunktionen, die nicht für ihr Überleben notwendig sind, zum Stillstand gekommen sind - auch ihre Menstruation. Doch dann passierte es: Völlig unerwartet wurde Liz schwanger. Für sie und Brian ein riesiges Wunder. Obwohl es eine Risikoschwangerschaft war, kam die kleine Dorothy vor vier Monaten gesund zur Welt. Ihre Eltern sind überglücklich und Brian liebt jetzt gleich zwei Frauen! "Ich bin so über beide Ohren verliebt, nicht nur in meine Frau, auch in Dorothy. Ich liebe sie so sehr. Wir wollten immer Eltern sein, egal wie. Dass wir sie jetzt so bekommen haben, ist einfach unglaublich und toll", sagt Brian.

Liz hat selbst in aussichtslosen Situationen immer ein Ziel vor Augen gehabt. Und ein nächstes hat sie auch schon: Wenn ihre kleine Tochter laufen lernt, möchte sie selbst hinter ihr her rennen können.

Anzeige