LIEBE LIEBE

'Life Changing Sex': Wenn Erotik das ganze Leben verändert

Sexstellungen, das erste Mal & Selbstbefriedigung
Sexstellungen, das erste Mal & Selbstbefriedigung Die wichtigsten Sex-Fakten 00:00:47
00:00 | 00:00:47

Lesen Sie 'Sex, der dein Leben verändert'

Sex, der das Leben verändert - "Life Changing Sex“ - dieses Thema ist seit einigen Jahren in aller Munde, ich selbst habe darüber geschrieben und versucht, das Phänomen von allen Seiten her zu beleuchten.

Birgit Ehrenberg
Birgit Ehrenberg schreibt jede Woche über die Liebe

Von Birgit Ehrenberg

Denn 'LCS' ist wahrlich ein Phänomen, gerade in unserer Zeit, wo Weiblein und Männlein auch ohne Herzens-Gefühle miteinander ins Bett hüpfen und danach zum Alltag übergehen.

Die Berliner Autorin Odette Dressler hat nun ein Buch auf den Markt gebracht mit dem Titel 'Sex, der Dein Leben verändert, 25 wahre Bettgeschichten.' (Eden Books). Zuerst dachte ich, dass ich als alter Liebeshase aus diesem Buch nichts Neues erfahre. Ich habe mich getäuscht, denn die verschiedenen 'Berichte' über erotische Begegnungen haben meinen Horizont erweitert, ich bin dem Phänomen 'LCS' nicht nur näher gekommen; ich habe es im Kern erfasst.

Eines wusste ich allerdings schon: Dass diese Art von Körperlichkeit, die die Existenz im Positiven oder im Negativen ins Wanken bringt und verändert, immer die Seele berührt. Das geht nicht anders. Knallen 'nur' Körper aufeinander, bleiben die Funken aus.

Insofern kann man bei all den Geschichten, die Odette Dressler für ihr Buch gesammelt hat, gar nicht von reinen Bettgeschichten sprechen. Die Frauen, die zu Wort kommen, haben ihre Seele mit ins Bett genommen – oder noch besser: Sie dort gefunden, sie sind mit sich selbst konfrontiert worden, sie wurden auf eine gewisse Weise erleuchtet. Klingt mystisch, ist aber wahr.

So zum Beispiel Ulrike, die noch an ihrem Ehemann hängt, der sie einfach nicht glücklich macht, dass er der 'Falsche' ist, springt einem aus jeder Zeile entgegen. Doch wie Frauen oft sind, sie kämpfen um eine Beziehung, sie geben einfach nicht auf, gerade, wenn sie mit dem Mann Kinder haben.

So ergeht es Ulrike. Bis sie mit Martin schläft, der ihr über den Eros offenbart: Etwas in Deinem Leben ist vorbei, etwas Neues beginnt. Habe Mut!

'Nur die Liebe zählt'

Eine andere Frau, die heterosexuelle Katja, hat Sexualität nie als wirklich erfüllend oder ekstatisch erfahren. Bis sie mit einer Frau Sex hat - Isa, die Katja einweiht in all die großen und kleinen Tempel der Lust. Was daraus wird, ob Katja das Lager wechselt und aus der Bettgeschichte eines Liebesgeschichte wird, das bleibt offen.

Eine Liebesgeschichte jedoch ist passiert, eine große Liebesgeschichte: Katja liebt sich plötzlich selbst, sie hat von Isa gelernt, ihren Körper zu lieben. Und diese Liebe ebnet ihr nun für ihr ganzes Leben den Weg, Erotik mit jeder Zelle genießen können. Das ist ein Eingriff in die Existenz, Respekt.

Eine andere Geschichte würde ich – zugegebenermaßen etwas kitschig – 'Nur die Liebe zählt' nennen. Eine Edel-Prostituierte, Susan, die gewöhnt ist daran, mit ihrem Körper Geld zu verdienen, viel Geld, und die ihre Seele im Bett außen vor lässt, außen vor lassen muss, trifft auf einen Freier, mit dem sie Sex hat, der sie ergreift.

Frank ist ein wunderbarer Mann, allerdings nicht reich, eher im Gegenteil, und dazu ist er noch alleinerziehender Vater. Alles nichts für Susan. Jedenfalls nicht für die Susan, die sie war, bis Frank nicht nur in sie, sondern in ihre Seele eingedrungen ist. Susan gibt ihr altes Leben auf, zieht aus der schicken Wohnung, lebt mit Frank und seinem Kind zusammen und hat das Gefühl, endlich richtig zu leben.

Genau darum geht es bei Sex, der das Leben verändert: Er verleiht einem das Bewusstsein, dass man überhaupt lebt, das ist das Besondere. Der Schriftsteller Tennessee Williams hat einmal gesagt: "Sex ist das Gegenteil von Tod". So ist es.

Erotik macht im besten Fall lebendig, inspiriert. Davon handelt das Buch von Odette Dressler, und allein die bloße Lektüre vermittelt einem schon dieses herrlich frische Lebensgefühl, was irgendwie am Ende doch ein Liebesgefühl ist. Vielleicht ist es einfach besser, die Seele mit ins Bett einzuladen, die Gefühle nicht außen vor zu lassen.

Das lese ich jedenfalls aus dem Buch heraus. Leben und Liebe leicht gemacht – würde ich sagen. Gutes Buch!

Eure Birgit

Anzeige