LIEBE LIEBE

Liebesformel: So hält die Beziehung ewig

Liebesformel: So sieht die perfekte Beziehung aus und hält ewig!
Liebesformel: So sieht die perfekte Beziehung aus und hält ewig! © Fotolia Deutschland

Perfekte Beziehung ist mit der Formel planbar

Die Sonne scheint, die Hormone sprudeln - ach, der Mai ist einfach die perfekte Zeit, sich zu verlieben! Wenn man doch nur wüsste, wie man den Richtigen findet! Gibt es überhaupt den idealen Partner? Ja, sagt die Wissenschaft. Und geht noch weiter: Ewige Liebe ist angeblich planbar! Welche Rolle spielt der Sex dabei? Und wie lautet die Formel für das perfekte Liebesglück?

Von Dagmar Baumgarten

Obwohl sie blind macht, Herzen vor Kummer bricht, machen wir seit Jahrhunderten alles aus - oder für die Liebe. Man kann sie nicht für alles Geld der Welt kaufen, und jetzt soll es plötzlich ein einfaches Rezept geben, wie man das scheinbare Chaos aus Hormonen und Gefühlen beherrschen kann? Dafür haben sich Wissenschaftler von gleich drei Universitäten, nämlich Genf, Lausanne und Bath zusammengetan. Und sie haben angeblich den Liebescode entschlüsselt. Nüchtern stellen sie fest, dass die meisten Beziehungen zum Scheitern verurteilt sind. Ok, für diese Erkenntnis braucht man keinen Doktor, aber die Herren Professoren liefern auch gleich die passende Erklärung.

Die meisten wählen den falschen Partner aus. Und hier kommt die Checkliste für Mr. Right: Vier Punkte sind zu beachten

1) Das richtige Alter. Dafür sollte der Mann fünf Jahre älter sein. Macht biologisch zwar eigentlich keinen Sinn, weil Frauen ja länger leben, aber anscheinend sind diese fünf Jahre genau der Zeitraum, den Männer reifetechnisch den Frauen hinterherhinken.

2) Die richtige Bildung. Die Frau sollte gebildeter sein als der Mann. Anscheinend braucht man ein solides intellektuelles Fundament, um das Mysterium Mann zu verstehen.

3) Der Familienstand. Wenn beide Partner noch nie geschieden worden sind, erhöht sich die Chance, dass ihnen auch bei der aktuellen Partnerschaft die Trennung erspart bleibt, vorausgesetzt, sie haben auch noch

4) die gleiche Nationalität: Überhaupt ist jetzt wissenschaftlich erwiesen, dass der alte Spruch "Gleich und Gleich gesellt sich gerne" den klaren Vorteil hat, vor den Gegensätzen, die sich angeblich anziehen.

Aus einer perfekten Beziehung wird ewige Liebe

Und wie wird aus einer schnöden Beziehung die lebenslange Liebe? Da sind nur noch drei Punkte zu beachten:

Am Wichtigsten ist die Fähigkeit, Vertrauen zu fassen. Nur wer eine Art Urvertrauen hat, und sich bei seinem Partner fallen lassen kann, und ihm auch intimste Dinge preisgeben kann, schafft eine Nähe, die auch heftige Krisenzeiten überstehen kann.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist das Konfliktverhalten. Wer in der Lage ist, gut mit Problemen umzugehen, und seine Launen möglichst wenig am Partner auslässt, ist nicht nur ein fast übermenschliches Wesen, sondern hat auch eine überdurchschnittliche Chance auf eine glückliche Beziehung.

Die dritte Voraussetzung ist psychische Robustheit. Eine natürliche Gelassenheit, die einen dazu befähigt, gut mit Kritik umzugehen, und sich auch von kritischen Anmerkungen des Partners gleich aus der Bahn werfen zu lassen.

Liebeskiller AMEFI

Hört sich alles gut und vernünftig, aber leider verdammt schwierig an. Leichter ist es, den größten Fehler zu vermeiden. Die Unglücksformel lautet nämlich AMEFI. Bedeutet übersetzt Alles mit einem für immer. Dauerkletten sind wirklich nur in der allerersten Verliebtheit zu ertragen. Danach schnüren sie den Partner erst ein, und schlagen ihn danach in die Flucht.

So, und jetzt zum Sex. Ausgerechnet das Thema, worum wir am meisten Theater veranstalten, ist laut Wissenschaft das Unwichtigste für eine glückliche Beziehung. Die anfängliche Leidenschaft dient nur der Herstellung von Nähe. Dass die Frequenz nach einiger Zeit nachlässt, ist kein Grund zur Beunruhigung, sondern nur ein Zeichen, dass die Beziehung in ein anderes Stadium gekommen ist. Das kann bedeuten, dass es wirklich zu Ende geht, es kann aber auch der Beginn einer lebenslangen Liebe sein.

Was glaubt ihr - haben die Wissenschaftler Recht? Lässt sich die Liebe wirklich so einfach erklären?

Anzeige