LIEBE LIEBE

Liebe im Alter: Ist mit 50 alles vorbei?

Liebe im Alter
Liebe im Alter © picture-alliance/ ZB, Jörg Lange

Liebe im Alter ist intensiver

Wenn man über die Liebe schreibt, dann schreibt man automatisch auch über das Alter. Wie ist die Liebe mit 20, mit 30 oder mit 40? Auf diese Altersstufen bin ich schon gründlich eingegangen in all meinen Texten. Über die 50er konnte ich noch nichts schreiben. Bis jetzt. Denn ich schreibe ja immer aus Erfahrung.

Nun bin ich schon seit einigen Tage 50. Am 26. März wurde ich 50 Jahre alt. Es war ein großartiger Tag.

Meine Botschaft an Euch: Es hat sich zwar noch nichts Fundamentales in meinem äußeren Leben getan, aber das wird schon. Es fängt schließlich alles im Kopf an. Und geht von da aus direkt ins Herz. Und von dort aus ins Leben. Innen wie außen. Die Kraft der Gedanken ist enorm. Die richtig tolle Nachricht ist: Ich stelle fest, dass es in meinem Kopf nur die allerbesten Gedanken zum Thema "Ich werde 50, was wird dann aus der Liebe?" gibt. Es fühlt sich alles sehr frisch an, hoffnungsfroh. Ganz anders als wahrscheinlich bei meiner Mutter, bei meiner Großmutter. Ich sehe nur das Postive. Das Kinderkriegen habe ich hinter mir. Meine Kinder sind mein ganzes Glück, ich darf sie genießen, keine durchwachten Nächte mehr, nur Freude. Gut, da kommt noch die Pubertät, aber das schreckt mich als reife Frau nicht mehr. Ich kann mich nun wieder auf mein Leben konzentrieren. Auf mein Lieben.

Das ist einer der größten Widersprüche im Leben einer Frau. Die meisten von uns erleben Kinder als ihr größtes Glück, doch die Erziehung fordert einen enorm, oft hat man für seinen Mann, für die Liebe, wenig Zeit und Energie. Wer noch dazu einen Job hat, dem bleibt wenig Zeit für romantische Stunden.

Das ist jetzt anders. Ich habe Zeit. Und ich bin noch da als Frau, mehr noch: Ich empfinde meine Weiblichkeit intensiver, unabgelenkter von den anderen Aufgaben im Leben.

Mehr Zeit für die Liebe im Alter

Das ist wohl der springende Punkt. Ich habe jetzt Zeit für die Liebe. Ich bin bereit für Liebe. Ich sehe auch noch gut genug aus für die Liebe. Wobei das der am wenigsten wichtigste Faktor ist. Wie oft habe ich mich schon darüber ausgelassen, dass die Attraktivität einer Frau kaum oder wenig mit ihrem Liebesglück zu tun hat?

Wer kennt sie nicht, die "normal aussehenden" Frauen mit einem wirklich tollen Mann an ihrer Seite? Nun, weiß ich, dass sich viele Frauen mit 50 Sorgen um ihr Äußeres machen, da will ich uns alle einmal grundsätzlich beruhigen. Auch wenn knackige Schönheit nicht wirklich zählt, ist es nett, wenn man sich selbst sagen darf und kann und soll: "Hey, Du schaust gut aus!"

Was mich angeht, hatte ich mit 30 noch Pickel. Jetzt habe ich keine mehr. Und nicht nur das, ich habe auch noch keine Falten. Das ist doch super, da schneide ich doch im Vergleich mit mir selbst als 30jähriger Frau fantastisch ab.

Eine weise Freundin von mir sagt, es gäbe Menschen der ersten und zweiten Lebenshälfte. Ich glaube, ich bin ein Mensch für die zweite Lebenshälfte. Ich war nicht glücklicher als junge Frau, im Gegenteil. Am besten ist es natürlich, wenn man alle Lebensphasen vital und froh durchläuft. Man sollte aber immer vor Augen haben, dass Jugend eben kein Garant für Glück ist.

Ich jedenfalls freue mich auf meine guten Gedanken! Und ich weiß, dass diesen Gedanken sehr bald auch wunderbare Zeiten in der Liebe folgen.

Ich werde Euch berichten.

Genießt das Leben und Lieben, egal, wie alt Ihr seid!

Eure Birgit

Anzeige