MAKE-UP MAKE-UP

Lidschatten im Wet-Look: Was taugt der Laufsteg-Trend im Alltag?

Tutorial: Lidschatten richtig auftragen
Tutorial: Lidschatten richtig auftragen Augen-Make-up 00:01:30
00:00 | 00:01:30

Video: So tragen Sie Ihren Lidschatten korrekt auf

Glossige Lippen kennen wir ja schon, aber glossige Augen?! Der Wet-Look hat bereits seinen Weg auf die Gesichter unzähliger Laufstegmodels gefunden und ist immer ein ganz schöner Hingucker. Bei uns erfahren Sie, wie Sie den Look mit wenigen Schritten nachschminken können!

Er gilt bei Visagisten auf der ganzen Welt als stilvolles Mittel für Editorial-Shoots oder Modenschauen: der Wet-Look. Dieses Augen-Make-up zeichnet sich besonders durch die nass wirkenden Augenlider aus. Das macht ihn zu etwas ganz Besonderem und sollte von jedem Schmink-Liebhaber ausprobiert werden! Wir verraten Ihnen, wie Sie in drei Schritten den coolen Trend auf die eigenen Augen zaubern.

Schritt 1: Sie unterstützen den Wet-Look durch einen Primer

Zunächst sollten Sie einen Primer auf Ihr Augenlid auftragen. Dieser gleicht nicht nur farbliche Unebenheiten aus und lässt darüber aufgetragene Farben strahlen, sondern sorgt auch dafür, dass jeder Lidschatten-Look so lange wie möglich auf dem Auge hält und nicht verschmiert. Bei dem Wet-Look schafft er eine Art Barriere, die verhindert, dass sich natürliche Hautöle die Produkte zu schnell auflösen.

Schritt 2: Manche Lidschatten eignen sich mehr als andere

Der Kreativität sind beim Wet-Look keine Grenzen gesetzt. Aber besonders leicht geht es mit Creme-Lidschatten, weil diese meist wesentlich länger auf den Augen haften als Puderlidschatten. Besitzen diese schon ein wenig Schimmer, können Sie sich die Arbeit mit übermäßig Gloss sparen. Matte Lidschatten neigen andererseits dazu, ihre Farbe zu verändern, wenn sie mit flüssigen Texturen in Verbindung geraten und machen es Ihnen so ein wenig schwerer, sich das Endergebnis genau vorzustellen.

#glossyeyes #sparklelips #dewyskin #fresh #face #makeupartist #mua #makeup Model: @celinechiara.mua

Ein von Sophia Jane (@sophia.jane.mua) gepostetes Foto am

Schritt 3: Ein Gloss macht den Wet-Look perfekt!

Um den Wet-Look zu vollenden, müssen Sie zuletzt noch einen Gloss auf das Auge auftragen, um ihm den nassen Effekt zu verleihen. Hierzu können Sie einen klaren Lipgloss, ein Lippenbalsam oder einen speziellen Gesichts-Gloss aus dem Profibedarf nutzen. Dabei sollten Sie darauf achten, dass das Produkt geruchlos ist und Sie es nicht zu nah an Ihre Wimpern auftragen, um Irritationen mit den Augen zu vermeiden.

Tragen Sie nur eine dünne Schicht auf und sparen Sie die Bereiche aus, die bei geöffneten Augen nicht sichtbar sind, um zu verhindern, dass sich die klebrige Masse unschön in den Augenfalten absetzt. Sollten Sie den Look im Alltag ausprobieren, müssen Sie damit rechnen, den Wet-Look alle paar Stunden nachzubessern. Doch das lohnt sich bei diesem kleinen Kunstwerk allemal!

Selber Haareschneiden mit Vier-Zopf-Schnitt
Selber Haareschneiden mit Vier-Zopf-Schnitt Dieser Haarschnitt stellt alles auf den Kopf 00:02:31
00:00 | 00:02:31

Haben Sie interesse an weiteren Beauty-Themen? Dann klicken Sie sich doch einmal durch unsere Video-Playlist. Viel Spaß!

Anzeige