LESEN LESEN

'Letzte Worte': Neuer Grant-County-Thriller von Karin Slaughter

Karin Slaughter: Letzte Worte
Karin Slaughter: Letzte Worte © Blanvalet

Leseinfo zu 'Letzte Worte'

Ein anonymer nächtlicher Anruf alarmiert die Polizei von Heartsdale: Ein junges Mädchen soll am See Selbstmord begehen wollen. Lena Adams und ihr Partner Frank Wallace rücken mitten in der Nacht aus, doch sie können das Mädchen nur noch tot bergen. Zwar hat sie am Ufer eine Abschiedsnotiz hinterlassen - doch der Messerstich in ihrem Nacken deutet auf Mord statt Selbstmord hin …

Über 'Letzte Worte'

In Karin Slaughters neuem Thriller 'Letzte Worte' gibt es ein Wiedersehen mit einer alten Bekannten aus der Grant-County-Serie: der Polizistin Lena Adams, der Sara Linton die Schuld am Tod ihres Ehemannes gibt. Im Laufe der Ermittlungen treibt Lena einen geistig zurückgebliebenen Jungen zu einem falschen Geständnis. Als dieser sich umbringt und mit seinem Blut an der Zellwand die Worte "Ich war’s nicht" hinterlässt, ist Sara außer sich. Sie will Lena endgültig aus dem Verkehr ziehen und bittet den Ermittler Will Trent um Hilfe. Dieser beginnt mit den Nachforschungen und stößt schon bald auf Ungereimtheiten.

Über die Autorin Karin Slaughter

Karin Slaughter, Jahrgang 197, stammt aus Atlanta, Georgia, wo sie bis heute lebt. Mit ihren Grant-County-Thrillern um die Gerichtsmedizinerin Sara Linton belegte sie mehrfach die Spitze der Bestsellerlisten. Ihre Bücher werden in 30 Sprachen übersetzt und haben eine Gesamtauflage von mehr als 20 Millionen Exemplaren.

Anzeige