LESEN LESEN

Lesestoff: Diese Bücher sind perfekt für kalte Abende

von
Buchtipps für Schmuddelwetter
Lesen macht bei Schmuddelwetter besonders viel Spaß! © Getty Images/iStockphoto, petrunjela

Haben Sie diese Bücher schon gelesen?

Was gibt es Schöneres, als sich an kalten Abenden zu Hause in eine kuschelige Decke einzumummeln, mit dampfender Teekanne auf dem Couchtisch, laufender Heizung und einem guten Buch in der Hand! Diese Romane eignen sich perfekt, um sie bei ekligem Schmuddelwetter zu verschlingen.

Draußen pfeift der Wind um die Häuser, gerade kommen Sie vom obligatorischen „nochmal frische Luft schnappen“-Spaziergang am Sonntagnachmittag nach Hause, völlig verfroren und freuen sich jetzt auf Ihre gemütliche Couch und einen warmen Tee. Was in diesem Bild noch fehlt? Ein gutes Buch! Wie wäre es mit einem dieser Romane:

Prickelnde Lektüre: Erotische Bücher für Frauen
Prickelnde Lektüre: Erotische Bücher für Frauen Erotik 00:01:19
00:00 | 00:01:19

Harry Potter

Wenn sich langsam die Blätter verfärben und auch die letzten Spätsommertage ins Land gezogen sind, ist die Stimmung perfekt, um sich zum ersten oder wiederholten Mal mit Harry, Hermine und Ron auf die Reise nach Hogwarts zu begeben!

Denn wenn wir ehrlich sind: Fast jeder hat die Bücher zwar schon mindestens einmal gelesen, doch fiebern wir unheimlich gern in jedem der sieben Bände erneut mit Harry & Co um deren Leben, kämpfen gegen dunkle Mächte, alte Feinde und um den Hauspokal beim beliebtesten Sport in der Welt der Zauberer!

Fräulein Smillas Gespür für Schnee

Der Roman über Smilla Jaspersen ist zwar schon über 20 Jahre alt, doch liest er sich noch immer so fesselnd wie am ersten Tag seiner Veröffentlichung. Hauptcharakter ist die Naturwissenschaftlerin Smilla Jaspersen, die Inuit-Wurzeln hat und in Kopenhagen lebt.

Als eines Tages ein Inuit-Junge vom Dach ihres Wohnhauses stürzt, ist Smilla zutiefst erschüttert. An den Spuren im Schnee erkennt sie, dass der Tod des Jungen ein Verbrechen und kein Unfall gewesen sein muss. Um den Fall aufzudecken, begibt sich die junge Wissenschaftlerin immer tiefer in die Spurensuche. Dabei hilft Smilla ihre tiefe Verwurzlung in der Kultur der Inuit – und daraus resultierend ihr Gespür für Spuren im Schnee…

Wolfsblut

Der 1906 geschriebene Roman Wolfsblut erzählt die Geschichte des gleichnamigen Wolfsjungen, das als einziges seines Wurfs überlebt hat und in der Wildnis aufwächst. Noch als Welpe gerät Wolfsblut in die Gefangenschaft von Indianern, die ihn als Schlittenhund einsetzen – bis er von seinem Besitzer für eine Flasche Schnaps verkauft wird. Was den jungen Wolf dann erwartet, ist so aufwühlend wie fesselnd.

Der Roman wurde mehrfach neu aufgelegt und verfilmt. Seine Geschichte hat auch heute nichts von seiner Anziehungskraft verloren.

Ein ganz neues Leben

Schon mit Vorgängerwerken wie Ein ganzes halbes Jahr und Eine Handvoll Worte hat Jojo Moyes ihr Gespür für schöne, emotional berührende Werke bewiesen.

In ihrem neuesten Buch Ein ganz neues Leben (im Original After You) führt die gebürtige Londonerin die Geschichte aus ihrem früheren Roman Ein ganzes halb Jahr fort. Sie erzählt davon, wie eine junge Frau (Louisa) versucht, ihr Leben normal fortzuführen, obwohl sie einen schweren Schicksalsschlag erlitten hat. Doch eines Tages klingelt es an ihrer Wohnungstür – und was dann geschieht, gibt Louisa Hoffnung auf ein ganz neues Leben…

It's today...

A photo posted by Jojo Moyes (@jojomoyesofficial) on

Tschick

Der Roman von Wolfgang Herrndorf wurde 2016 verfilmt und erzählt auf sehr kurzweilige Art und Weise von der ungewöhnlichen Freundschaft zwischen dem 14-jährigen Maik Klingenberg und Tschick, einem neuen Klassenkameraden, der kaum mit jemandem spricht, ab und zu betrunken zum Unterricht erscheint und sonst auch alles dafür tut, zum Außenseiter zu werden.

Maik wird in den Sommerferien von seinen sich wenig kümmernden Eltern allein zu Hause gelassen. Als Tschick bei ihm mit einem geklauten Wagen aufkreuzt, beginnt für die beiden Jungs das Abenteuer ihres Lebens. Witzig, spannend, rührend und wie die SZ schreibt „ein Buch, das einen Erwachsenen rundum glücklich macht und das man den Altersgenossen seiner Helden jederzeit schenken kann“.

Abgammeln mit Tschick! Sehr nettes Buch und tolle Stimmung! #tschick #sylt #dieverhoevensaufreisen

A photo posted by Nina von Hedi (@hedinaeht) on

Anzeige