Lesbisches Paar erfüllt sich Kinderwunsch – die Väter sind zwei schwule Männer

Lesbisches Paar erfüllt sich Kinderwunsch
Lesbisches Paar erfüllt sich Kinderwunsch Wenn Kinder zwei Mütter und zwei Väter haben 00:00:49
00:00 | 00:00:49

Regenbogenfamilie: Wenn Kinder zwei Mütter und zwei Väter haben

Mariely Martinez (34) und ihre Ehefrau Carla Melendez (32) wünschten sich jeweils ein Kind – doch wie bekommt ein lesbisches Paar Nachwuchs? Anfangs suchte das Paar im Internet nach einem geeigneten Spender. Doch die Väter ihrer Kinder waren schon längst da – in ihrem Freundeskreis. Die Geschichte einer modernen Familie.

Die Mütter haben das alleinige Sorgerecht

Auch Alex Torres (30) und Ceserino 'Juny' Roman (32) wünschen sich eigene Kinder. Das Besondere: Die beiden Männer sind ebenfalls miteinander verheiratet. Und so entschließen sich die vier Eltern zu werden. Die Frauen werden durch künstliche Befruchtung schwanger. Nun sind Matteo und Marla auf der Welt.

"Zu Beginn sollte es nur Alex sein - Spender für beide Babys", sagte Carla 'ABC News'. Doch nach einiger Zeit war für Carla klar: Beide Männer kommen für ihre Kinder in Frage. "Carla liebte 'Junys' Persönlichkeit, einfach alles an ihm", so Mariely Martinez. 

Den Müttern war vor allem wichtig, dass ihre Kinder eines Tages keine Probleme haben ihre Väter zu finden. Carla und Mariely haben das alleinige Sorgerecht. Bei einer Samenbank ist es nahezu unmöglich den Kontakt zum Spender herzustellen. Vor allem in Deutschland wird Spendern davon abgeraten, weil Mütter später theoretisch Unterhaltsforderungen stellen könnten. Auch deshalb ist die künstliche Befruchtung homosexueller Frauen umstritten. Den frischgebackenen Eltern aus Florida ist das völlig egal. Beide Paare kennen sich seit über zehn Jahren. Die zuckersüßen Bilder und wer mit wem welches Kind hat - das zeigen wir Ihnen in unserem Video.

Anzeige