Presenter


Leihmutter sollte behindertes Baby abtreiben - und weigerte sich

08.03.13 14:35
Mehr zu diesem Thema
Die Art der Abtreibung ist entscheidend
Die Art der Abtreibung ist entscheidend Abtreibung erhöht das Risiko einer Frühgeburt
Striktes Abtreibungsverbot in Irland
Striktes Abtreibungsverbot in Irland Abtreibung verweigert - Frau stirbt

Paar forderte Abtreibung - Leihmutter trug dennoch behindertes Kind aus

"Ich habe gemerkt, dass das Baby kämpfen will" - mit dieser Begründung lehnte die Leihmutter es ab, das ungeborene Kind, das sie für ein anderes Paar austrug, abzutreiben. Denn die leiblichen Eltern wollten das Mädchen nicht mehr haben, weil es mit großer Wahrscheinlichkeit behindert sein würde.

Sie boten Crystal, der Leihmutter, sogar 10.000 Dollar dafür, dass sie die Schwangerschaft abbricht. Doch Crystal weigerte sich - und flüchtete. Wie es der Leihmutter und dem behinderten Mädchen jetzt gehen, das zeigen wir Ihnen in unserem Video.

Leihmutter entdeckt Muttergefühle

ANZEIGE
VORSORGE
Nahrungsergänzung in der Schwangerschaft
Finger weg von diesen Vitaminprodukten
Finger weg von diesen Vitaminprodukten
In der Schwangerschaft

Nach dem Motto "viel hilft viel" handeln viele Schwangere und nehmen Nahrungsergänzungsmittel. Dabei kann ein Zuviel an bestimmten Vitaminen dem Ungeborenen sogar schaden.

Vegane Ernährung in der Schwangerschaft
Vegane Ernährung bei Schwangeren
Vegane Ernährung bei Schwangeren
CDU fordert Pflichtberatung

Wie würden Sie eine Pflicht-Ernährungsberatung für Schwangere finden? Genau das fordert die CDU. Wir verraten, was hinter dieser Forderung steckt.

SCHWANGERSCHAFT
Fehlgeburt als Tabu
Warum es hilft darüber zu sprechen
Warum es hilft darüber zu sprechen
Fehlgeburten als Tabuthema

Es ist ein Tabuthema unter Eltern: eine Fehlgeburt. Dabei betrifft das viel mehr Menschen, als Sie glauben.

Kaiserschnitt ohne Betäubung
Frau erlebt Kaiserschnitt ohne Narkose
Frau erlebt Kaiserschnitt ohne Narkose
Der Horror jeder Schwangeren

Es ist die Angst vieler Menschen: bei vollem Bewusstsein operiert zu werden. Für Viola (29) ist diese Angst Realität geworden - bei der Geburt ihres Sohnes.