TIERE TIERE

Lebende Tiere als Schlüsselanhänger: Neuer Trend aus China

Lebende Tiere als Schlüsselanhänger: Neuer Trend aus China
© picture alliance / Luo wei bj -, Luo wei bj

Goldfische und Schildkröten als Deko

Goldfische, Schildkröten und Salamander schwimmen eingeschweißt in mit Wasser gefüllten Plastiktüten: Diese zu Schlüsselanhängern verarbeitete Tiere sind derzeit in China der Trend schlechthin.

Bis zu zwei Monate sollen die Tierchen in dem Wasser überleben. Es ist zwar durchaus mit Nährstoffen getränkt, aber viele sterben schon viel früher qualvoll. Entweder, weil sie ohne Sauerstoff ersticken, oder weil sie beim Herumtragen in Taschen zerquetscht werden.

Auf dem Internetportal 'Avaaz' läuft derzeit eine Petition gegen diese Modeerscheinung. Die Tierschützer brauchen eine Million Unterschriften, etwa 600.000 haben sie bereits gesammelt. Ob sie etwas an dem Ekel-Trend ändern, ist ungewiss. Laut 'Avaaz' soll die Petition über die Vereinten Nationen an die chinesische Regierung übergeben werden.

Anzeige