NÄHEN NÄHEN

Lavendelkissen nähen leicht gemacht

lavender and himalayan salt on wooden surface
Lavendelkissen duften soo schön © Getty Images/iStockphoto, Diana Taliun

Wir verraten, wie Sie ein Lavendelkissen nähen

Lavendel, er hilft bei Schlafstörungen oder auch beim Vertreiben von Mücken und Motten. Und dabei riecht er auch noch wundervoll angenehm und beruhigend. Lavendel gilt als stressabbauend, stimmungsaufhellend und lindert Angstzustände. Wir erklären Ihnen, wie Sie sich ganz einfach ein Lavendelkissen nähen können - und so alle Vorteile der Heilpflanze nutzen werden.

Lavendelkissen nähen: Das brauchen Sie

Vielleicht haben Sie sich schon mal an dem Projekt 'Kissen nähen' versucht. Wenn ja: Perfekt! Dann gelingt Ihnen dieses DIY-Projekt garantiert mit links. Um sich selbst ein Lavendelkissen nähen zu können, benötigen Sie gar nicht viel:

  • Getrocknete Lavendelblüte, circa 40 bis 80 Gramm, je nach Kissengröße. Das Kissen sollte nicht zu prall gefüllt sein, damit Sie es sich nachts noch gemütlich unter Ihren Kopf legen können
  • Zwei gleich große Stücke Stoff. Achten Sie darauf, dass es sich nicht um synthetisches Material oder Satin handelt, diese vertragen sich nicht mit den ätherischen Ölen der Lavendelblüte. Besser geeignet sind Baumwolle, Leinen oder Patchworkstoffe
  • Nähmaschine oder Nadel und Faden

Nun können Sie sich in weniger als einer Stunde Arbeitszeit auch als Nähanfänger ein schickes Lavendelkissen nähen.

Lavendelkissen nähen: So geht‘s

Haben Sie alles vorbereitet, kann es auch schon mit dem Nähen losgehen. Sie beginnen damit, Ihre beiden Stoffstücke mit den schönen Seiten aufeinander zu legen und dann drei Seiten zu zunähen. Eine Seite muss offenbleiben, damit Sie den Lavendel einfüllen können. Bevor Sie das machen, müssen Sie Ihr Kissen aber erst auf die richtige Seite drehen. Dann füllen Sie den Lavendel ein und zwar nur so viel, bis das Kissen eine angenehme Höhe hat und nicht zu hart ist. Bei Lavendel gilt nämlich: Weniger ist mehr.

Danach nähen Sie auch die vierte Seite zu, hierfür eignet sich besonders ein Zauber- oder Matratzenstich, denn diesen sieht man von außen nicht. Haben Sie auch das geschafft, ist das Lavendelkissen fertig. Die positive Auswirkung der Lavendelblüten bleibt circa ein Jahr im Kissen erhalten, danach müssen Sie den Lavendel erneuern oder ein neues Kissen nähen.

Ein Kissen für die Augen

Wem das Lavendelkissen nähen für den Kopf nicht reicht, der kann sich auch noch ein Augenkissen dazu machen. Dieses hilft besonders gut bei Kopfschmerzen oder müden Augen. Dazu den Stoff wie eine Schlafmaske ausschneiden.

Wichtiger Unterschied: Für das Lavendelkissen auf den Augen brauchen Sie noch zusätzlich Dinkel oder Roggen, damit Ihr Kissen mehr Gewicht hat und angenehm auf Ihren Augen liegt. Sollten Sie Allergiker sein, empfehlen wir statt Dinkel auch Reis, dieser wirkt genauso. Mit diesen Kissen ausgestattet steht einer ruhigen Nacht (fast) nichts mehr im Wege.

Video: DIY-Projekt 'Lesekissen nähen'

Nähen Sie sich diesen hübschen Kissenbezug mit einer kleinen Tasche, in der Sie beispielsweise ein Buch oder das Lesezeichen verstauen können. In unserem Video finden Sie die Anleitung.

DIY: Lesekissen nähen
DIY: Lesekissen nähen Arbeiten mit Stoff 00:02:06
00:00 | 00:02:06
So gelingt die Halloween-Deko ohne viel Aufwand!
So gelingt die Halloween-Deko ohne viel Aufwand! Kürbismonster, Gespenst oder Fledermaus 00:02:59
00:00 | 00:02:59

Wenn Sie sich noch für weitere Projekte aus dem Bereich Selbermachen interessieren, dann klicken Sie sich doch einfach durch unsere Video-Playlist und lassen Sie sich inspirieren!

Anzeige