LESEN LESEN

Laura Walden: Liebe zu Neuseeland als Berufung

Laura Walden: Liebe zu Neuseeland als Berufung
Laura Walden träumte schon als Kind davon, eines Tages Schriftstellerin zu werden.

Autorensteckbrief

Laura Walden studierte Jura und verbrachte als Referendarin viele Monate in Neuseeland. Das Land fesselte sie so sehr, dass sie nach ihrer Rückkehr darüber Reportagen schrieb und den Wunsch verspürte, es zum Schauplatz eines Romans zu machen.

In der Folge gab sie ihren Berufswunsch Rechtsanwältin auf und wurde Journalistin und Drehbuchautorin. Wenn sie nicht zu Recherchen in Neuseeland weilt, lebt Laura Walden mit ihrer Familie in Hamburg. Bei Bastei Lübbe erschien von ihr bereits "Der Fluch der Maorifrau" und "Im Tal der großen Geysire".

Mein Name: Laura Walden

Kindheitstraum: Schriftstellerin zu werden

Lieblingsbuch in der Kindheit: Dolly - Bücher

Lieblingsbuch heute: zurzeit: Neuseelandreiseführer

Lieblingslied: „I Am What I Am“

So entspanne ich: das muss ich noch lernen

Worauf ich stolz bin: dass ich nie aufgegeben habe

Größte Herausforderung: oben vom Empire Statebuilding nach unten zu sehen

Perfekter Tag: Sommertag am Meer und Schreiben an einem schattigen Plätzchen

Erster Job: Strafverteidigerin

Laster: Champagner

Lieblingsfilm: „Whale Rider“

Wen ich bewundere:Menschen, die nichts aus der Ruhe bringen kann

Inspiration: Recherchereisen nach Neuseeland

Anzeige