LEBEN LEBEN

Lachen: Eine Frage der Persönlichkeit

Lachen und Lächeln
Lachen setzt Glückshormone frei, stärkt das Immunsystem und macht gute Laune. © imagesource/surfs up

So wie Sie lachen, so sind Sie

Alle Menschen lachen anders. Die einen grunzen, andere kieksen, der Nächste brüllt laut los. Und es sagt eine Menge über Sie aus.

Das Lachen verändert sich im gesamten Leben so gut wie kaum. Nur die Anzahl der Lacher nimmt deutlich ab: Babys lachen bis 200 Mal am Tag. den Erwachsenen scheint das Lachen schon vergangen. Mehr als zehn bis 20 Mal ist nicht drin. Schauen Sie sich an, was Ihre Lache über Sie verrät.

Und das verrät Ihr Humor über Sie

Es gibt den defensiven Lacher, der gerne Witze auf seine eigenen Kosten reißt. Um ein Problem aus der Welt zu schaffen, macht er sich auch schonmal lächerlich. Er drückt sich ganz gerne vor Verantwortung.

Angriffslustige benutzen ihren Humor gerne um zu manipulieren und Kritik loszuwerden. Sie sind rücksichtslos und geben mit ihren Witzen die Menschen der Lächerlichkeit preis. Diese Witze sind oft rassistisch oder sexistisch. Diese Menschen sind oft unsicher und verstecken dies mit einem vordergründig witzigem Auftreten.

Die Selbstunterhalter sind psychisch sehr stabil. Humor ist ihr Leben, selbst bei Stress und Anspannung verlieren sie nicht die gute Laune.

Die Entertainer unter uns wollen sich und andere gut unterhalten. Sie lachen gerne in Gesellschaft und nehmen sich selbst nicht ganz so wichtig. Humor ist für sie ein Mittel, um ein Gemeinschaftsgefühl zu erzeugen.

Anzeige