SCHWANGERSCHAFT SCHWANGERSCHAFT

Künstliche Befruchtung: Frau klaut Partner den Samen!

Künstliche Befruchtung: Drei Kinder durch Samenraub?
Künstliche Befruchtung: Drei Kinder durch Samenraub? Vater verklagt Ärzte 00:02:50
00:00 | 00:02:50

Samenspende: Künstliche Befruchtung ohne Erlaubnis

Diese Geschichte hat es in Deutschland wahrscheinlich noch nie gegeben: Ein Mann findet heraus, dass seine ehemalige Partnerin nicht nur ein Kind, sondern gleich drei zur Welt gebracht hat. Erst einen Sohn, als beide noch zusammen waren. Zwei Jahre später - nach dem Aus der Beziehung - noch mal Zwillinge.

Das Unglaubliche: Alle drei Kinder entstanden durch künstliche Befruchtung in einer Klinik in Dortmund. Dort hatte der Vater mal sein Sperma einfrieren lassen - aus Angst, zeugungsunfähig zu sein und somit niemals Kinder haben zu können. Sein Einverständnis zu den künstlichen Befruchtungen seiner Ex will er aber nie gegeben haben.

Deswegen hat der Vater jetzt die zuständigen Ärzte verklagt. Seine drei Kinder möchten übrigens nichts von ihrem Vater wissen. Was ist dran an den Vorwürfen gegen die Mutter - und wie konnte der "Samenraub" funktionieren?

Anzeige