VERBRAUCHERTESTS VERBRAUCHERTESTS

Kündigung nach Elternzeit: Job-Alptraum statt Kinderglück

So wehren Sie sich gegen die Kündigung nach der Elternzeit

Eigentlich sollte die Geburt des Kindes einer der schönsten Momente im Leben von Eltern sein. Der Start ins Familienglück. Viele Eltern freuen sich darauf, nach der Geburt viel Zeit mit dem Nachwuchs zu verbringen, über Monate hinweg das Kind aufwachsen zu sehen, es z behüten und zu begleiten. Doch oft endet die Elternzeit im Job-Albtraum: Kaum zurück aus der rechtlichen Elternzeit-Schutzzone flattert die Kündigung ins Haus. Wir stellen Mütter vor, denen genau das passiert ist und zeigen, wie man sich dagegen wehrt.

Grundsätzlich ist es ratsam, bei einer Kündigung nach der Elternzeit einen Anwalt einzuschalten. In vielen Fällen gelingt es Arbeitgebern vor Gericht nicht, ihre Kündigung nachvollziehbar darzustellen. Außerdem ist es wichtig, im Vorhinein den Wiedereinstieg in den Job nach der Elternzeit schriftlich festzuhalten. Sprechen Sie genau an, wie Sie sich Ihre Rückkehr vorstellen und treffen Sie einvernehmliche Absprachen mit Ihrem Vorgesetzten.

Es sollte nicht soweit kommen, dass Frauen sich gegen Kinder entscheiden, nur um sicher zu sein, dass sie ihren Job behalten können. Die Mamas, die wir interviewt haben, sehen das genauso. In unserem Video zeigen wir Ihnen, wie die gekündigten Müttern mit ihrem Schicksal klar kommen.

Anzeige