Krebsrisiko und Körpergröße: Große Frauen sind gefährdeter

Körpergröße birgt erhöhtes Krebsrisiko
Krebsrisiko Körpergröße: Je größer die Frau gewachsen ist, desto höher ihr Risiko, an Krebs zu erkranken. © Fotolia Deutschland

Krebsrisiko: Je mehr Körpergröße, desto höher die Gefahr

In einer Studie der britischen Universität Oxford haben Forscher herausgefunden, dass große Frauen eher an Krebs erkranken als kleinere Frauen. Ihr Risiko, eine der häufigeren Krebsarten wie Brust-, Darm-, Gebärmutterhalskrebs oder Leukämie zu entwickeln, ist laut der Studie um bis zu einem Drittel höher.

Die Wissenschaftler untersuchten den Zusammenhang zwischen Körpergröße und den zehn häufigsten Krebsarten bei Frauen anhand der Krankenakten von einer Millionen britischen Frauen.

Je zehn Zentimeter Körpergröße, so die Wissenschaftler, steige das Krebsrisiko um 16 Prozent. Frauen mit einer Körpergröße von 175 cm haben somit ein um ein Drittel höheres Risiko, an einer der genannten Krebsarten zu erkranken, als Frauen, die nur 153 cm groß sind.

Krebsrisiko Körpergröße

Laut den Wissenschaftlern erklärt diese Verbindung, warum die Krebsraten in den letzten Jahren derart angestiegen sind, da auch die Körpergröße der Menschen zunehmend ansteigt. Im Laufe des letzten Jahrhunderts hat sich die durchschnittliche Größe der erwachsenen Europäer alle zehn Jahre um einen Zentimeter erhöht.

Die Vermutung: Das erhöhte Krebsrisiko bei großen Frauen hängt mit der Hormonzusammensetzung im Körper zusammen. Bei großen Mädchen beginnt die Pubertät tendenziell früher als bei kleineren Altersgenossinnen. Daher produzieren sie neben einer hohen Anzahl an Wachstumshormonen schon früh große Mengen des Hormons Östrogen, welchem zugeschrieben wird, das Wachsen von Tumoren auslösen zu können.

Außerdem, so die Wissenschaftler, sei eine weitere mögliche Ursache die bei großen Menschen entsprechend größere Anzahl der Körperzellen an sich. Je mehr Zellen vorhanden sind, desto größer sei auch die Wahrscheinlichkeit, dass eine dieser Zellen mutiert.

Natürlich können wir an unserer Körpergröße nichts ändern – aber die Studie bestätigt, dass zwischen Körpergröße und Krebsrisiko ein Zusammenhang besteht, den es jetzt durch weitere Forschungen genauer zu bestimmen gilt.

Einen Trost für alle Hochgewachsenen gibt es dennoch: Schließlich ist auch bewiesen, dass große Frauen in anderen Fällen, etwa bei Herzkrankheiten, ein geringeres Krankheitsrisiko haben.

Anzeige