LEBEN LEBEN

Krebskranke Mutter veranstaltet letztes Fest für ihre Tochter

Brustkrebs ist die häufigste Krebsart bei Frauen
Brustkrebs ist die häufigste Krebsart bei Frauen Diese Vorsorge-Maßnahmen gibt es 00:02:03
00:00 | 00:02:03

Der erste und letzte gemeinsame Geburtstag

Dies ist eine wirklich traurige Geschichte: Die 33-jährige Athena Krueger aus Minnesota befand sich gerade in den ersten Wochen ihrer Schwangerschaft, als sie die Diagnose Brustkrebs bekam. Sie brachte ihre Tochter gesund zur Welt - und hat sich nun für den ersten und letzten gemeinsamen Geburtstag der kleinen Amari etwas ganz Besonderes ausgedacht.

Krebskranke Mutter veranstaltet letztes Fest für ihre Tochter
Nur einen Tag nach diesem rauschenden Fest verstarb Athena

Da in den ersten drei Monaten einer Schwangerschaft keine Chemotherapie gemacht werden darf, wartete die werdende Mutter und vollzog danach die anstrengende Therapie. Wie das Nachrichtenportal 'Kare 11' berichtet, kam Töchterchen Amari völlig gesund zur Welt. Athena Krueger galt als geheilt – doch das Glück währte nicht lange, denn schon bald kehrte der Krebs zurück und zwar aggressiver als zuvor.

Der Krebs hatte binnen kürzester Zeit bereits gestreut und Athena Krueger wusste, dass sie keine Überlebenschancen hatte. Zu diesem Zeitpunkt war ihre Tochter noch nicht einmal ein Jahr alt. Kurz vor dem ersten Geburtstag von Amari lag Athena bereits im Hospiz, doch sie wollte ihrer Tochter ein unvergessliches Erlebnis bereiten und gemeinsam mit ihrer Familie eine rauschende Geburtstagsparty für Amari feiern. Die tapfere Frau organisierte eine große Teeparty, zu der rund 300 Gäste kamen, und feierte glücklich und ausgelassen mit ihrer Familie.

Nur einen Tag nach dem Fest starb Athena

Krebskranke Mutter veranstaltet letztes Fest für ihre Tochter
Athena hinterlässt eine Tochter und ihren Ehemann

Damit sich ihre Tochter auch nach ihrem Tod noch an sie erinnert, verfasste Athena einen Blog und schrieb über ihre Gefühle und ihren Zustand. Im letzten Eintrag schrieb die 33-Jährige: "Mir wurde alles genommen, aber ich habe mich nie gesegneter gefühlt. Ich bin dankbar für alles. Mein Herz fließt über vor Liebe, weil ich sehe, wie viel Menschen zusammen erreichen können."

Wie die Webseite 'Kare11' berichtet, stand Athena einen Tag nach der großen Party auf, duschte sich und legte sich wieder in ihr Krankenbett. Sie rief ihren geliebten Mann zu sich, um sich von ihm verabschieden zu können. Nachdem sie sich auch von ihrer kleinen Tochter verabschiedet hatte, schaltete Athena das Sauerstoffgerät ab und starb in den Armen ihres Mannes.

Anzeige