FAMILIE FAMILIE

Krebskranke Mutter schreibt 40 Lebensbriefe an ihre Tochter

40 Botschaften für jeden wichtigen Moment

Auch wenn ihre Mutter Heather McManamy bald sterben wird, wird die heute fünfjährige Brianna trotzdem ihr Leben lang von ihr begleitet werden. Beim ersten Tag im Kindergarten, bei ihrem ersten Kuss und wenn sie ihr erstes Baby bekommt: Für jeden wichtigen Moment im Leben wartet eine Botschaft ihrer Mutter auf sie. Denn die traurige Tatsache ist, dass die 35-Jährige aus US-Bundesstaat Wisconsin Krebs im Endstadium hat.

Heather McManamy
Heather McManamy schrieb 40 Briefe an ihre Tochter

Im Jahr 2013 wurde bei McManamy Brustkrebs diagnostiziert, damals noch in Stadium zwei. Heute hat sie bereits vier Chemotherapien hinter sich. "Es ist in meiner Leber, in meinen Knochen, in meinem Schädel, es ist überall“ berichtet die Mutter den 'ABC News‘. Sie hat noch weitere fünf Chemotherapien vor sich. Doch fest steht – der Krebs ist nicht heilbar. Deshalb hat sie schon die Zeit geplant, in der sie nicht mehr für ihre Tochter da sein wird.

"Ich bin einfach nicht bereit dafür, 'auf Nimmerwiedersehen' zu sagen. Es ist so unglaublich schmerzhaft zu wissen, dass meine Familie traurig sein wird und ich nicht für sie da sein kann", so MaManamy. Im Wissen, nicht mehr lange am Leben zu sein, entscheidet sich McManamy dazu, ihrem Kind etwas zu hinterlassen. Sie verfasst mehr als 40 Briefe - mit Ratschlägen für das Leben versehen und mit Witz formuliert.

Neben den besonderen Briefen für jede Lebenslage ihrer Tochter, hat die krebskranke Mutter Videos erstellt, die sich Brianna anschauen kann wenn sie älter ist. McManamy hofft sehr, auch andere Eltern zu motivieren, ihren Kindern etwas Physisches zu hinterlassen, bevor sie von ihnen gehen. Und wir hoffen sehr, dass McManamy den einen oder anderen Brief noch selbst an ihre Tochter überreichen kann.

Anzeige