Krankenhauskeime: Mangelnde Hygiene kostet 50.000 Leben

Mutter stirbt nach der Geburt an Blutvergiftung - waren die Keime schuld?

Eigentlich sollte es der schönste Tag in ihrem Leben werden. Doch die Geburt ihres Babys brachte der jungen Mutter den Tod. Bis heute wartet der verzweifelte Vater Walter K. auf eine Erklärung des Krankenhauses in Bremen-Mitte. Dort will man allerdings nicht zugeben, dass Keime Schuld daran waren!

Krankenhauskeime töten Menschen
Jährlich sterben schätzungsweise 50.000 Menschen wegen Keimen, mit denen sie im Krankenhaus in Berührung gekommen sind

Und das ist erschreckenderweise kein Einzelfall in deutschen Krankenhäusern. Die Nachrichten schockieren immer wieder: Menschen sterben an Keimen, mit denen sie sich erst im Krankenhaus infiziert haben. Ärzte weisen die Schuld von sich, betroffene Familien werden mit der Trauer allein gelassen. Es bleibt nicht bei Einzelfällen: Jährlich infizieren sich bis zu drei Millionen Menschen in Deutschland mit Krankenhauskeimen, 50.000 Menschen sterben an den Folgen der Infektion.

Den Schätzungen zufolge ist es im Durchschnitt jeder sechste Patient, der während einer Behandlung im Krankenhaus eine Infektion bekommt. Dramatische Einzelfälle, von denen Medien immer wieder berichten, scheinen bisher nichts am Grundproblem geändert zu haben. Ärzte weisen jede Schuld von sich, die Missstände in der Hygiene werden mit Personalmangel begründet.

Was können Patienten tun?

Die meisten Keime werden von den Patienten und ihren Besuchern von draußen eingeschleppt. Deswegen gilt für Patienten: Lassen Sie ihre Gegenstände wie Handy, Schmuck und so weiter lieber zu Hause. Gerade am Smartphone lassen sich in der Regel die meisten Keime feststellen. Lassen Sie außerdem am besten die Finger von den im Krankenhaus liegenden Fernbedienungen – diese werden nach einem Neubezug des Zimmers im Krankenhaus nur in seltenen Fällen desinfiziert.

Auch Besucher sollten so wenig mit ins Krankenhaus mitnehmen, wie nur möglich. Vor allem auf das Mitbringen von Topfpflanzen, die gerne im Krankenhaus verschenkt werden, sollte verzichtet werden - in der Erde befinden sich Unmengen von Keimen, die dem Beschenkten im schlimmsten Fall zum Verhängnis werden können. Sollten Sie einen Mangel in der Hygiene des Krankenhauses entdecken, informieren Sie umgehend einen Arzt, einen Pfleger oder eine Krankenschwester.

Anzeige