GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Kranke Zähne: Mysteriöse Krankheit lässt Kinderzähne wegbröseln

Eine mysteriöse Zahnkrankheit bei Kindern

Zahnärzte sind ratlos, denn immer mehr kleine Patienten kommen in deren Praxis, denen die Zähne einfach wegbröseln. Was kann man gegen die mysteriöse Zahnkrankheit tun, wie vorbeugen?

Mysteriöse Krankheit lässt Kinderzähne wegbröseln
Rätselhafte Zahnkrankheit: Kinderzähne, die schon beim Kauen wie Kreide zerbröseln. © dpa, Hans Wiedl

Das mysteriöse Zahn-Phänomen ist wirklich erschreckend, denn Kinder haben schlechte Zähne, ohne dass es irgendwelche Anzeichen dafür gibt. Nach den gesunden Milchzähnen wachsen die kommenden Zähne direkt kaputt nach und bröseln einfach weg.

Molar-Inzisivus-Hypomineralisation, kurz MIH, heißt die Störung: Dabei schädigt ein Mangel an Mineralien die Zähne schon während des Wachstums. Wie können Kinder und Eltern die Krankheit erkennen, wie vorbeugen? Wir haben hilfreiche Tipps, wie Sie ihr Kind bestmöglich vor Bröselzähnen schützen können.

Anzeige