GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Krank im Urlaub: Das sollten Sie vor der Reise beachten

Mit der richtigen Versicherung ist Kranksein im Urlaub halb so schlimm

Was ist, wenn man im Urlaub krank wird? Welche Versicherung macht Sinn und welche Kosten kommen auf Sie zu? Diese Dinge sollten Sie vor Ihrer Abreise klären.

Stößt Ihnen innerhalb der EU im Urlaub etwas zu, legen Sie beim Arzt nur Ihre Versichertenkarte vor. Generell kommt die Krankenkasse dann für Behandlung und Medikamente auf. Das gilt auch bei beliebten Nicht-EU-Urlaubsländern wie der Türkei und Tunesien. Für die müssen Sie allerdings vorab einen Auslandskrankenschein anfordern.

Verabschieden Sie sich aber von dem Gedanken, dass die Kasse die Behandlungen dann auch immer in voller Höhe zahlt. Dafür brauchen Sie schon eine Zusatzversicherung. Eine Auslandskrankenversicherung hatten im vergangenen Jahr allerdings nur 34 Prozent der Deutschen abgeschlossen. Ohne eine solche Versicherung kann Kranksein im Urlaub also sehr teuer werden.

Auslandkrankenversicherung ist ein Muss

Die Krankenkasse bezahlt in der Regel nur das, was im Reiseland üblich ist, erklärt Bianca Boss vom Bund der Versicherten. Touristen werden darüber hinaus auch gerne als Privatpatienten behandelt und dementsprechend zur Kasse gebeten. Diese Mehrkosten würden dann von der Auslandskrankenversicherung übernommen.

Kleinere Beträge müssen Sie im Krankheitsfall zunächst vorstrecken. Bei höheren Summen regeln die Krankenkasse oder der Versicherer die Bezahlung mit dem Arzt oder der Klinik.

Außerhalb Europas zahlen Sie ohne zusätzliche Versicherung meist alles aus eigener Tasche. Und nach einem Unfall bringt Sie auch niemand wieder nach Hause, denn die gesetzliche Versicherung zahlt für einen Rücktransport weder innerhalb noch außerhalb der EU.

Eine Auslandskrankenversicherung hingegen kommt für die Kosten auf, die oft mehrere tausend Euro hoch sein können. Lesen Sie aber vor Abschluss der Versicherung das Kleingedruckte!

Achten Sie vor allem darauf, dass nicht nur der medizinisch notwendige Rücktransport mitversichert ist, sondern dass der Rücktransport selbst dann übernommen wird, wenn er für den Heilungsprozess sinnvoll ist, rät Expertin Bianca Boss.

Der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung kann sich also lohnen und kostet nicht viel: Jahrespolicen gibt es schon ab 8 Euro.

Experten raten aber davon ab, spontan bei der Reisebuchung im Internet eine Versicherung mit abzuschließen. Denn Sie haben bis zum Tag vor der Abreise dafür Zeit.

Und sollten Sie tatsächlich so krank werden, dass Sie den Urlaub unterbrechen müssen: Gehen Sie zum Arzt, lassen Sie sich die Arbeitsunfähigkeit bescheinigen und informieren Sie sofort Ihren Arbeitgeber. Nur dann können Ihnen die betreffenden Tage wieder auf Ihrem Urlaubskonto gut geschrieben werden - egal, ob Sie Voll- oder Teilzeit arbeiten.

Anzeige