Krampfadern und kaputte Füße durch die falschen Winterstiefel

15.11.12 14:57
Mehr zu diesem Thema
Was tun, wenn der Schuh drückt?
Was tun, wenn der Schuh drückt? So finden Sie den passenden Schuh!
Die besten Tipps zur Schuhpflege im Winter
Die besten Tipps zur Schuhpflege im Winter So überstehen Ihre Schuhe Schnee & Streusalz

Winterstiefel können krank machen und ernsthafte gesundheitliche Schäden verursachen. Was macht die Stiefel so gefährlich? Und worauf müssen Sie beim nächsten Schuhkauf achten?

Es gibt sie mit hohem oder ohne Schaft, mit oder ohne Absatz und eng anliegend oder weit am Bein - Stiefel sind angesagt wie nie. Leider können uns einige der Hingucker krank machen. Gefährlich sind beispielsweise Winterstiefel, die bis eng unters Knie gehen. Den Grund dafür erklärt der Gefäßmediziner Dr. Johann Christof Ragg: „Wenn der Schaft sehr eng anliegt, besteht die Gefahr, dass die Venen eingeengt werden. Und auch die Muskeln werden an ihrer Arbeit behindert, weil sie zu wenig Platz haben.“ Dadurch, dass der Schuh das Bein nur an einer Stelle direkt unterm Knie einschnürt, steigt das Risiko, Krampfadern zu bekommen.

Winterstiefel können Gesundheit gefährden

Der Experten rät: Achten Sie immer darauf, dass ein Finger zwischen Schaft und Bein Platz hat. Zudem ist es ideal, wenn der Stiefel durchgängig eng am Bein anliegt und an keiner Stelle drückt. Dann wirkt er wie ein Kompressionsstrumpf. Dadurch wird Krampfadern sogar entgegengewirkt.

Viel bequemer für die Waden sind zum Beispiel solche Treter wie UGGs. In denen ist genug Platz, und es besteht keine Einschnür-Gefahr. Doch auch bei diesen Schuhen schlagen Orthopäden Alarm. „Halt hat der Fuß überhaupt nicht. Keinerlei Unterstützung des Fußbettes, der Fuß knickt weg und das Resultat ist ein Senk-Spreiz-Fuß“, erklärt Orthopädin Dr. Nina Haase.

Besonders angesagt sind im Moment Winterschuhe mit Keilabsätzen. In denen hat man einen guten Halt, sodass die Orthopäden nichts zu meckern haben. Die Sohle ist allerdings nicht flexibel - und das ist schlecht für die Waden. Denn auch dies erhöht die Gefahr für fiese Krampfadern.

Um das Risiko für Krampfadern und Senk-Spreiz-Füße zu reduzieren, sollten Sie immer wieder unterschiedliche Schuhe anziehen. Wechseln Sie am besten zwischen Stiefeln, hohen Hacken und flachen Schuhen. Wenn das nicht der perfekte Grund für den nächsten Schuhkauf ist.

ANZEIGE
ABNEHMEN
Abnehmen miit Blütenpollen & Co.
Abnehmen wie die Hollywood-Stars
Abnehmen wie die Hollywood-Stars
Blütenpollen und Butterkaffee

Blütenpollen im Müsli und Butter im Kaffee - Hollywood-Stars schwören auf die Abnehm-Helfer. Doch was steckt hinter den ungewöhnlichen Diät-Tipps?

Fettspeicherung im Körper
DAS verrät der Ort der Fetteinlagerung
DAS verrät der Ort der Fetteinlagerung
Beine, Bauch oder Hüfte?

Während die einen zuerst am Bauch zunehmen, lagern die anderen überschüssiges Fett an Po und Oberschenkeln ein. Wo Sie zunehmen verrät dabei, warum Sie zunehmen.

GESUNDHEIT
Zecke entfernen: So geht's!
Zecke entfernen: So geht's
Zecke entfernen: So geht's
Hilfe, Zecke!

Haben Sie eine Zecke an Ihrem Körper entdeckt, sollten Sie schnell handeln. So können Sie am besten eine Zecke entfernen.

Fehler im Freibad
Fünf fatale Freibad-Fehler
Fünf fatale Freibad-Fehler
Schwimmbad-Gefahren vermeiden

Raus aus den Klamotten, rein ins Badevergnügen. Bei hohen Temperaturen gönnen sich viele Menschen eine Abkühlung. Doch der Bade-Spass birgt auch viele Gefahren und Tücken.

FITNESS
Auf zum Frühsport!
Das beste Anti-Frust-Mittel? Frühsport
Das beste Anti-Frust-Mittel? Frühsport
Holen Sie sich den Fit-Kick

Sport zu treiben ist immer eine gute Idee - am besten allerdings früh morgens. Das hält nicht nur fit, sondern fördert auch den Schlaf und gibt Energie.

Gründe fürs Joggen
Darum laufen wir!
Darum laufen wir!
Unsere Redakteure verraten

Es gibt viele gute Gründe, mit dem Laufen anzufangen. Das glauben Sie nicht? Dann schauen Sie mal, was unsere Redakteure regelmäßig auf die Joggingstrecke treibt.