SCHWANGERSCHAFT SCHWANGERSCHAFT

Krafttraining in der Schwangerschaft: Revie Schulz stemmt 40 Kilogramm

Gewichtheben mit Babybauch?

Die Australierin Revie Schulz hat ein krasses Video auf ihrem Instagram-Profil gepostet. Im Video ist zu sehen, wie die Hochschwangere Kniebeugen mit einer Langhantel macht - mit 40 Kilogramm Gewicht auf den Schultern. Ok, Revie Schulz weiß, was sie tut, denn sie ist CrossFit-Trainerin. Aber ist so ein Workout in der 26. Schwangerschaftswoche noch gesund?

Schwangere Fitness-Trainerin stemmt 40 Kilogramm im siebten Monat
Schwangere Fitness-Trainerin stemmt 40 Kilogramm im siebten Monat

Erst vor wenigen Wochen hatte Sophie Guidolin, die ebenfalls Fitness-Trainerin im australischen Gold Coast ist, ein ähnliches Video gezeigt, dass sie hochschwanger bei intensiver sportlicher Belastung zeigt. Für das Video musste sie allerdings auch viele kritische Stimmen hinnehmen.

Nicht erst in der Schwangerschaft mit Sport anfangen

Sport in der Schwangerschaft ist ein umstrittenes Thema. Die einen schwören darauf, die anderen halten es für schädlich. Tatsächlich hängt vieles davon ab, ob die Schwangere bereits vorher regelmäßig Sport getrieben hat. "Bei Frauen, die grundsätzlich gar keinen bis wenig Sport betreiben, rät man nicht, bei Beginn der Schwangerschaft das Joggen zu beginnen", sagt die Hebamme Franziska Junge.

Grundsätzlich raten Experten von Sportarten ab, die die Bauchmuskeln und den Beckenboden beanspruchen. Als Fitness-Trainerin ist Revie Schulz die Belastung allerdings gewöhnt und kann sicher selbst abschätzen, welche Belastung ihr Körper verträgt und welche nicht.

Anzeige