GESUNDE ERNÄHRUNG GESUNDE ERNÄHRUNG

Kräutertee für Babys: Krebserregendes Gift nachgewiesen

Krebserregendes Gift in Kräutertee für Babys nachgewiesen.
Test hat krebserregendes Gift in Baby-Tee nachgewiesen. © picture alliance / maxppp, Marc OLLIVIER

Finger weg von diesen Kräutertees für Babys!

19 Tees für Kinder und Babys sind im Auftrag vom ZDF-Verbrauchermagazin 'Wiso‘ auf Schadstoffe untersucht worden. In vier der Tees wurden krebserregende Gifte aus der Gruppe der Pyrrolizidinalkaloide (PA) gefunden. Die beiden am stärksten belasteten Tees waren ausgerechnet Bio-Produkte.

Es handelt sich um den Sonnen-Kind-Babytee von Sonnentor und den Baby-Kräuter-Tee von Alnatura. Die belastete Charge wurde mittlerweile von den Firmen aus dem Handel genommen. Sonnentor hat den belasteten Tee zurückgerufen.

Die Pyrrolizidinalkaloide sind natürlichen Ursprungs. Manche Pflanzen produzieren das Gift, um Raupen und andere Fressfeinde abzuwehren. In Deutschland gibt es vor allem drei Pflanzen, die das Gift in sich tragen: Jakobskreuzkraut, Gemeines Greiskraut und Natternkopf. Die Alkaloide geraten bei der Ernte der Teekräuter als Verunreinigung in den Tee.

Das Gift wirkt besonders auf die Leber schädlich. Es kann zur Zirrhose und auch zu Leberkrebs führen, da es nicht abgebaut sondern im Körper gespeichert wird. Mediziner raten, nicht ausschließlich Kräutertee zu sich zu nehmen.

Anzeige