BEAUTY BEAUTY

Kosmetik mit Mineralöl im Test: Alle Produkte sind belastet

Kosmetika auf Mineralölbasis: Alle Produkte sind belastet

Die kritischen Substanzen stehen im Verdacht, Krebs zu erregen

Insgesamt untersuchte die 'Stiftung Warentest' 25 ausgewählte Kosmetika, die auf Mineralöl basieren. Das Ergebnis: ALLE sind mit kritischen Substanzen belastet. Bei einigen Inhaltsstoffen handelt es sich um potenziell krebserregende Kohlenwasserstoffe: Mineral Oil Aromatic Hydrocarbons, kurz MOAH genannt.

MOAH steht im Verdacht, Krebs zu erregen. Und dieses Mineralöl befindet sich in Körperölen, Cremes, Baby- und Lippenpflege sowie in Hairstyling-Produkten und Vaselinen.

Die 'Stiftung Warentest' hat 22 Körperpflege- und Hairstyling-Produkte auf Mineralölbestandteile geprüft. In allen wurde ein hoher MOAH-Gehalt analysiert. Extrem hoch sind die Werte vor allem in Vaselinen und Specialcremes wie Hirschtalg-Creme und Melkfett.

Mineralöle werden auf der Verpackung unter folgenden Begriffen kenntlich gemacht: Cera Microcristallina (Microcristallina Wax), Ceresin, Mineral Oil, Ozokerite, Paraffin, Paraffinum Liquidum, Petrolatum.

Anzeige