LEIDENSCHAFT LEIDENSCHAFT

Kondom wie überziehen? Fehler, die Sie unbedingt vermeiden sollten!

Wie zieht man ein Kondom richtig über?
Wie zieht man ein Kondom richtig über? Technik, Fallen, Tipps und Tricks 00:02:24
00:00 | 00:02:24

Kondom wie überziehen? So geht's

Dass Verhüten mit Kondom Männersache ist, gehört schon lange der Vergangenheit an. Genau aus diesem Grund sollten auch wir Frauen genau Bescheid wissen, wie ein Kondom korrekt über den Penis gerollt wird. Schließlich betrifft es uns am Ende ja sogar mehr als die Herren der Schöpfung.

Eine der wichtigsten Regeln muss schon vor dem Anbringen beachtet werden: Kondome sind nicht dafür geeignet, tage- oder wochenlang in Hosentaschen oder Portemonnaies herumgetragen zu werden. Dafür ist das Material einfach zu dünn. Trotz der Verpackung wird es durch die Reibung porös und ein hundertprozentiger Schutz ist nicht mehr gewährleistet.

Außerdem ist darauf zu achten, dass das Verfallsdatum noch nicht überschritten und die Verpackung nicht kaputt ist. Letzteres erkennt man gut an dem Luftpolster: Wenn das noch vorhanden ist, sind keine Löcher in der Verpackung. Beim Auspacken ist vor allem mit langen Fingernägeln Vorsicht geboten, das dünne Gummi ist wie schon gesagt sehr empfindlich.

Die richtige Technik

Nun das Aufziehen: Mit der einen Hand wird das kleine Hütchen, das sich oben am Kondom befindet, zusammengedrückt. Es ist wichtig, dass keine Luft in dem Zipfel ist, da sich dort später das Sperma sammelt. Mit der anderen Hand wird das Kondom über die Eichel gestülpt, außen ist da, wo die Ringe sich nach außen wölben. Gegebenenfalls die Vorhaut ein bisschen zurückziehen und das Kondom straff am Schaft hinabrollen bis es komplett ausgerollt ist. Tada, fertig ist eine Runde Spaß!

Wichtig: Nach dem Samenerguss das Kondom zeitnah abstreifen, zuknoten und ab in den Müll. Um unnötige Risiken zu vermeiden, sollte der Mann sich waschen, bevor es zu weiteren Kuscheleinheiten kommt.

Anzeige