Körbchengröße M: Sarah Marie Summer ist süchtig nach Brustimplantaten

Die Frau mit den größten Brüsten Australiens

Sie ist der neue Stern am Plastik-Himmel: Sarah Marie Summer. Die junge Frau ist vollkommen verrückt nach Brustimplantaten und schleppt mit ihren gerade mal 23 Jahren Körbchengröße M mit sich rum. M wie monströs - für Sarah Marie Summer das größte Kompliment, das man ihr nur machen kann. Für sie gibt es einfach nichts wichtigeres als ihr Aussehen und vor allem ihre Oberweite.

"Ich habe schon immer von großen Brüsten geträumt. Ich wollte etwas wirklich außergewöhnliches, eine Wertanlage. Andere Menschen kaufen sich ein Sportauto oder ein großes Haus. Ich wollte nur große Brüste", erklärt sie. Im jungen Alter von 17 Jahren legt Sarah Marie Summer sich zum ersten Mal unter das Messer. Aus einem A-Cup wird ein C-Cup.

Keine zwölf Monate später folgt die nächste Brust OP, mit gerade mal 18 pumpt sie ihren Busen auf Doppel-D auf. "Ich wollte immer aussehen wie Pamela Anderson, ich wollte eine Sexbombe sein", so Summer. "Es ist nicht wirklich notwendig, aber viele Menschen tun unnötige Sachen die nicht gut für sie sind wie Rauchen oder trinken. Das ist einfach mein Laster."

Sarah Marie Summer will berühmt werden

Dafür hat Sarah Marie Summer jetzt den größten Busen Australiens und sogar einen eigenen Manager, der ihren Erfolg als Busen-Model, Schauspielerin und auch als Sängerin in Gang bringen soll. Ian Ed Robertson ist von seinem Schützling überzeugt: "Sie hat was Internationales, weil sie diesen operierten Look hat. Das hat etwas ganz Interessantes. Sie ist ein Eyecatcher. Sie wäre großartig für Kinofilme und natürlich für Hollywood." Und natürlich auch für die Musikindustrie: Der Plattenverkauf soll das Geld für die Brustvergrößerung wieder reinholen.

Doch die große Oberweite hat auch ihre Schattenseiten: Sie hätte Sarah Marie Summer beinahe das Leben gekostet. Als sie einen Arzt findet, der ihren Busen ins Absurde vergrößert, war das ein Eingriff mit schlimmen Folgen. "Meine Haut war so gedehnt, dass ich Risse und Wunden bekam. Alles hat sich entzündet, die haben mir dann starke Medikamente gegeben, die das abgemildert haben", erinnert sie sich, "es war ein Alptraum. Ich dachte 'Was habe ich da nur getan?'. Die Größe stimmt, aber es sah ganz furchtbar aus. Vier Monate hatte ich grausame Schmerzen, ich war darauf nicht vorbereitet."

Sarah erträgt die Qualen, ihrem riesigen Busen zuliebe. Zwei Kilogramm wiegt jede Brust einzeln, ständig stößt sie damit irgendwo an und klagt über heftige Rückenschmerzen. Es wird ihr Alltag als Busenwunder. "Ja, ich nehme all diese Schmerzen in Kauf, aber manchmal werde ich natürlich sauer in dem Moment, wenn es richtig weh tut", so Summer.

Doch all das kann Sarah Marie Summer nicht stoppen: Sie will unbedingt die Frau mit den größten Brüsten der Welt werden. Momentan ist sie 'nur' die Frau mit den größten Brüsten Australiens. Aber das kann sich ja noch ändern...

Anzeige