BABY BABY

Knöllchen fürs Stillen: 96 Euro Strafe, weil ihr Baby Hunger hatte

Knöllchen fürs Stillen
Sie parkte nur kurz, um ihr Baby zu stillen. © Kzenon - Fotolia

Sie wollte nur ihr Kind stillen - und bekam ein Knöllchen

Eine Mutter aus Österreich parkte nur kurz auf einem Privat-Parkplatz, um ihr zehn Monate altes Baby zu stillen – und kassierte dafür ein Knöllchen.

Als Sheila Anna Böhm aus Breitenfurt gerade mit ihren drei Kindern im Auto unterwegs war, fing ihr zehn Monate altes Baby an zu schreien. Es hatte Hunger. Die junge Mutter zögerte nicht lange und suchte sich einen Parkplatz, um ihr Kind im Auto zu stillen. Als sie den Privat-Parkplatz vor einem City Center in Mödling wieder verlassen wollte, händigte ihr ein Parksheriff einen Strafzettel über 96 Euro aus.

Jetzt droht der jungen Mutter sogar eine Klage

Die junge Mutter konnte es nicht fassen. Auf ihre Frage, was sie falsch gemacht hätte, entgegnete der Mitarbeiter der Parkraum-Überwachungsfirma: "Nicht hier parken!" Auf Verständnis oder Kulanz seitens des Kontrolleurs konnte Sheila nicht hoffen. Fünf Tage hat sie nun Zeit, ihre Strafe zu bezahlen. Andernfalls droht ihr eine Besitzstörungs- und eine Schadensersatzklage.

Anzeige