Kleidergröße 54: Zu dick für Instagram

Instagram sperrt Account einer 19-Jährigen wegen Unterwäsche-Fotos

Eine 19-jährige Amerikanerin postet auf Instagram ein Foto von sich in Unterwäsche. Und plötzlich ist ihr Account gesperrt. Findet bei Instagram Bildzensur statt, nur wegen ein paar Kilos zu viel?

Samm Newman ist zu dick für Instagram - mit Kleidergröße 54
Samm Newman ist zu dick für Instagram und das mit Kleidergröße 54. Wegen solcher Fotos sperrte das Portal ihren Account.

Ein bisschen schüchtern steht Samm Newman vor dem Spiegel und macht Fotos von sich in Unterwäsche und Bikinis. Doch kurz nachdem sie das postet, wird ihr Account gesperrt. "Die Unterwäsche war wirklich nicht unangemessen, sie hat alles bedeckt. Solche Bilder gibt es da überall", sagt die 19-Jährige.

Aber etwas unterscheidet die anderen Bilder von Samms Fotos auf Instagram. Denn die Frauen, die sonst Unterwäsche-Bilder posten sind schlank. Samm hat aber Kleidergröße 54. Schon in der Schule wurde sie deshalb gehänselt. Ausgerechnet auf der Internetplattform fand sie endlich Unterstützung. In einer Gruppe mit anderen Frauen bekam sie zum ersten Mal Komplimente. "Ich bin stämmig. Aber stolz darauf und die Bilder zeigen das. Bei Instagram war ich sicher, da konnte ich endlich alles teilen", sagt sie.

Aber Samm vermutet, dass man das beim Internetportal anders sah und deshalb ihr Zugang gesperrt wurde.

Andere Frauen, die die Bilder vorher sahen, beschwerten sich. Warum solle Samm nicht ihre Bilder posten dürfen, wenn das auch schlanke Frauen dürfen? Und siehe da: Mittlerweile haben sich die Betreiber von Instagram entschuldigt, sprechen von einem Versehen. Samms Account wurde wieder freigeschaltet.

Ein Gutes hat das Theater um Samms Account bestimmt: Sie hat damit auch anderen Frauen gezeigt, das man eben keine Modelmaße braucht, um seinen Körper so zu mögen, wie er eben ist.

Anzeige