SCHWANGERSCHAFT SCHWANGERSCHAFT

Kinderwunsch: Warum immer weniger Deutsche eine Familie gründen wollen

Ab welchem Alter ist eine Frau risikoschwanger?
Ab welchem Alter ist eine Frau risikoschwanger? Risikoschwangerschaft 00:02:39
00:00 | 00:02:39

Überhöhter Anspruch an die eigene Rolle lässt Kinderwunsch scheitern

Warum bekommen junge Deutsche kaum noch Kinder? Im Schnitt kommen hierzulande gerade einmal 1,4 Kinder pro Frau auf die Welt - das ist im internationalen Vergleich wenig. Zwar schraubte die Politik in den letzten Jahren an der Familienpolitik herum, um mehr Frauen und Männer für den eigenen Nachwuchs zu begeistern - es wurden aber trotzdem nicht mehr Kinder geboren. Eine Studie hat jetzt festgestellt: Überhöhte Ansprüche an das Elternsein erschweren vielen jungen Erwachsenen die Verwirklichung ihres Kinderwunsches.

Kinderwunsch: Warum immer weniger Deutsche eine Familie gründen wollen
Viele Menschen in Deutschland haben Angst davor, Eltern zu werden. © detailblick - Fotolia

Die Forscher des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung in Wiesbaden hatten bundesweit Menschen im Alter zwischen 20 und 39 Jahren repräsentativ befragt. Knapp die Hälfte der Umfrageteilnehmer spürt einen starken Druck auf Eltern in der Gesellschaft. 80 Prozent sagten, dass Eltern bei der Erziehung viel falsch machen könnten. Dieses anspruchsvolle Familienbild trägt nach Auffassung der Wissenschaftler zur niedrigen Geburtenrate in Deutschland bei. "In Deutschland dominiert eine Kultur des Bedenkens, Zweifelns und Sorgens im Hinblick auf Elternschaft, obwohl der Wunsch nach einem eigenen Kind groß ist", sagt Norbert Schneider, Direktor der Forschungseinrichtung des Bundes.

Der Wunsch nach Perfektion in der Elternschaft sei neben ökonomischen und politischen Faktoren ein entscheidender Grund, weshalb viele junge Menschen ihren Kinderwunsch nicht in die Tat umsetzten. Politische Maßnahmen, die auf die Familie abzielten, müssten deshalb vor allem den Druck auf Eltern reduzieren und ihre Lebensqualität verbessern, so die Forscher.

Anzeige