BABY BABY

Kinderwunsch: Menopause einfach verschieben?

Wechseljahre und Kinderwunsch

Die Wechseljahre bei einem Kinderwunsch einfach verschieben

Forscher aus Heidelberg haben ein Gen entdeckt, mit dessen Hilfe Frauen bald ihre Wechseljahre aufschieben können.

Tatsache ist: Die Produktion von Eizellen kann unterbrochen werden. Denn als Forscher vom Europäischen Labor für Molekular-Biologie ihr neu gefundenes Gen "ausschalteten", stellte sich heraus, dass dadurch die weiblichen Eizellen schrumpften. Sie pausierten sozusagen. Forscher stellen sich nun die Frage: Kann man ein Medikament entwickeln, das diese Aufgabe übernimmt? Wenn keine Eizellen mehr produziert werden - könnte man dann die Menopause um mehrere Jahre nach hinten verschieben? Das würden doch mit Sicherheit Millionen von Frauen begrüßen.

Im mittleren Alter trotz Menopause noch einen Kinderwunsch?

Die Entdeckung des ausschaltbaren Gens bedeutet vielleicht einen entscheidenden Durchbruch für Frauen, deren biologische Uhr schon tickt, obwohl Kinder kriegen noch nicht in ihr Lebenskonzept passt. Erfolgreiche Frauen im mittleren Alter könnten dann zum Beispiel erst im Beruf durchstarten und danach ihr Gen wieder "anknipsen" lassen - Babywunsch auf Knopfdruck.

Doch die Forscher sehen diese Entwicklung auch kritisch, denn der weibliche Körper altert natürlich auch trotz "auf Eis gelegter" Eizellen. Ab einem Alter von 40 Jahren spricht man bei Frauen schon von Risikogeburten. Darf man so sehr in den natürlichen Lauf der Dinge eingreifen und in hohem Alter noch Mutter werden? Was allerdings in hohem Maße für das "ausknipsbare" spräche: Keine Periode, keine Regelschmerzen und keine Pille mehr. Verlockend, oder?

Anzeige