Presenter

PDA: Schmerzen lindern mit Periduralanästhesie

FZ Galerie PDA
Foto: MEV-Verlag, Germany
Bild 1 von 7: Viele werdende Mütter haben Angst vor den Schmerzen während der Geburt. Und die wenigsten wissen, was es mit der PDA auf sich hat, wie sie genau funktioniert und was mit dem Körper genau passiert. In unserer Galerie erfahren Sie alles rund um das Thema PDA.



Was ist eigentlich die PDA?

Die PDA (Periduralanästhesie) ist die gängigste Schmerzbehandlung während der Geburt und eine Form der Regionalanästhesie. Dadurch werden bestimmte Nerven für eine gewisse Zeit in ihrer Funktion gehemmt. In dieser Region werden dann keine Schmerzen empfunden und der Patient kann die betäubte Körperpartie nicht bewegen.

VOX NOW - vorausschauen mit EUROPA
Schauen Sie schon jetzt die nächste Folge an – kostenlos und vor TV-Ausstrahlung.
ANZEIGE
GEBURT
Sex nach der Geburt: Lust oder Frust?
Sex nach der Geburt: Schluss mit Frust
Kind da, Lust weg: Klischee oder Fakt?
Der Weg aus der Bett-Flaute

Warum herrscht nach der Geburt immer Flaute im Bett? So können Sie als Paar die Liebe nach der Entbindung wieder genießen.

Nachgeburt, U1 und Co.
Was passiert direkt nach der Geburt?
Was passiert direkt nach der Geburt?
Alle Abläufe & Untersuchungen

Was passiert eigentlich in den ersten Minuten nach der Geburt im Kreißsaal? Wir klären auf über alles, was Sie wissen müssen: U1, Nachgeburt, Apgar-Test und mehr.

SCHWANGERSCHAFT
Kombipräparate und 3D-Ultraschalle
Das Geschäft mit der Schwangerschaft
Das Geschäft mit der Schwangerschaft
Wie viel Vorsorge ist nötig?

Schwangere Frauen sorgen sich, alles richtig zu machen, damit es ihrem Kind gut geht. Aus diesen Sorgen schlagen viele Ärzte und Apotheker Profit mit unnötigen Angeboten.

Rückbildungsgymnastik mit Baby
Rückbildungsgymnastik mal anders
Rückbildungsgymnastik mal anders
Hier trainiert das Baby mit

Training mitsamt dem Baby: Bei dem 'Mama-Workout' wird das Baby in die Rückbildungsgymnastik einbezogen. Wir zeigen zwei Übungen zum Nachmachen.