Presenter


Kreißsaal: Der Vater bei der Geburt dabei?

06.11.12 10:52
Sollte der Vater im Kreißsaal dabei sein oder nicht?
Mehr zu diesem Thema
Geburtsschmerzen
Geburtsschmerzen Anwesenheit des Partners verstärkt die Schmerzen
Eine Anleitung zur Bauchatmung
Eine Anleitung zur Bauchatmung Atemtechnik bei der Geburt
Kliniktasche für die Geburt
Kliniktasche für die Geburt Checkliste für die Kliniktasche
Die Wahl des richtigen Geburtsortes
Die Wahl des richtigen Geburtsortes Entbindung: Welche Geburt passt zu mir?

Väter und das Abenteuer Kreißsaal

"Unser Sohn kam per Wassergeburt zur Welt - angeblich war die Geburt sehr leicht, hat meine Frau nachher behauptet. Für mich sah das anders aus: Sie hat furchtbar geschrien. Und ich saß irgendwie daneben und konnte ihr nicht helfen. Und wusste nicht so recht, was ich tun sollte. Trotzdem würde ich jederzeit wieder mit in den Kreißsaal gehen – wenn meine Frau das will." Alexander (37) war natürlich bei der Geburt seines Sohnes dabei - und für seine Frau war allein schon seine bloße Gegenwart sehr wichtig. Was in den 70er-Jahren noch als exotische Anwandlung gegolten hätte, ist heute Standard.

Von Ursula Willimsky

Etwa 70 Prozent aller Väter sind bei der Geburt dabei. Für die Frauen eine große Hilfe. Oft gilt: Je besser die Beziehung, desto besser auch die Zusammenarbeit im Kreißsaal. "Das ist ja auch verständlich", sagt Hebamme Eva Tiedemann. "Heute lebt ja kaum eine Gebärende mehr in einer Großfamilie - der Ehemann ist nun einmal die Person, zu der die stärkste Bindung besteht. Und so kann er während der Geburt die stärkste Hilfe und Stütze für seine Frau sein." Die Rheinland-Pfälzerin hat fast nur positive Erfahrungen mit Männern im Kreißsaal gemacht. Nur einmal musste sie bisher einen werdenden Vater für ein kurzes Päuschen nach draußen schicken: "Da hab ich gemerkt, dass er einfach nicht mehr kann."

Was ja auch verständlich ist: Die geliebte Frau schreit meist, als ob es um ihr Leben geht; womit nach der Erfahrung vieler Hebammen Mütter noch schlechter umgehen können als werdende Väter. Sie sind oft sehr nervös und ängstlich, wenn sie miterleben müssen, wie das eigene Kind leidet – auch wenn der Anlass noch so schön ist. Geburtsverletzungen sehen dramatisch aus. Eine Geburt ist alles andere als eine unblutige Angelegenheit. Und den Moment, wo so ein riesiger Kopf sich zwischen den Schenkeln der Frau nach draußen schiebt - den muss man auch verkraften können. Vor allem als Mann. Immerhin 13 Prozent aller Väter gaben bei einer repräsentativen Umfrage an, dass das Geburtserlebnis negative Auswirkungen auf ihr Sexualleben hatte.

Geburt als Familien-Event im Kreißsaal

Das Gros scheint aber wenig Probleme damit zu haben - und hat den Geburtsschock denn doch irgendwie verdaut. Heidi Klums Seal zum Beispiel ist munter bei jeder Geburt mit dabei - angefangen hat das bereits mit Leni, die zumindest rein biologisch ja nicht seine eigene Tochter ist. Und der Kindersegen im Hause Klum/Samuel deutet darauf hin, dass er keinen psychischen Schaden von den Erlebnissen im Kreißsaal davontrug. Das Super-Model tendiert ohnehin dazu, aus einer Geburt ein Familien-Event zu machen: Gerne sind auch ihre Eltern dabei, Papa Günther hält das freudige Ereignis per Kamera fest. Und auch Schlagerstar Sarah Connor war im Kreißsaal mit dabei – als ihre Mama Soraya ihre Zwillinge zur Welt brachte. Auch ne Möglichkeit.

Eine Geburt ist und bleibt eines der intimsten Erlebnisse, das eine Frau haben kann. Wen sie da dabei haben will - das sollte allein ihre Entscheidung bleiben. Sofern die potenziellen Wunsch-Begleiter tatsächlich greifbar sind, natürlich. Neu-Vater Jude Law zum Beispiel soll ja – so glaubt es die Klatschpresse zu wissen – bei der Geburt seines vierten Kindes einen weiten Bogen um die Klinik gemacht haben. Das Baby heißt Sophia und ist das Ergebnis eines Two-Night-Stands. Wir wagen die Behauptung: Von der oben zitierten Vater-Mutter-Bindung, die im Kreißsaal für die werdende Mama so hilfreich sein kann, wäre hier ohnehin nicht allzu viel zu spüren gewesen.

Die meisten werdenden Väter stehen aber ihren Mann in der Geburtsabteilung: Sie erdulden es, dass ihre Frau sich mit ihrem ganzen Gewicht an ihre Schultern hängt. Dass sie losgeschickt werden, um sofort den Chefarzt, ein kühles Tuch, die Hebamme, das spezielle Aroma-Öl, die Lieblings-CD oder eine Tasse Tee zu holen. Und für all das Leid und Blut, das sie in diesen Stunden sehen müssen, gibt es dann ja auch eine Belohnung: Anders als die Vätergenerationen vor ihnen sind sie von der ersten Sekunde an dabei, wenn ihr Kind auf der Welt ist.

ANZEIGE
Rückenschmerzen in der Schwangerschaft
Rückenschmerzen in der Schwangerschaft
Rückenschmerzen in der Schwangerschaft
Diese Übungen helfen

Mehr als ein Drittel der schwangeren Frauen klagt über Verspannungen im Nacken sowie über Schmerzen im unteren Rücken. Durch einfache Kräftigungsübungen und gezielte Dehnungen kann diesen Rückenschmerzen in der Schwangerschaft vorgebeugt werden.

So bleibt Ihr Baby gesund!
Schwanger Kinderkrankheiten vorbeugen
Schwanger Kinderkrankheiten vorbeugen
Gesunde Kinder

Wir verraten Ihnen, wie Sie schon im Babybauch Kinderkrankheiten vorbeugen.

Neuer Trend sorgt für Empörung

High Heels für Babys?!  [02:59]

 
GEBURT
Kaiserschnitt oder natürliche Geburt?
Kaiserschnitt oder natürliche Geburt?
Kaiserschnitt oder natürliche Geburt?
Chancen und Risiken

Viele Frauen fürchten sich vor einer Spontangeburt, der Trend geht zum Kaiserschnitt. Jedes dritte Kind in Deutschland kommt mittlerweile so zur Welt. Schwangerschaft oder natürliche Geburt - wir erklären Chancen und Risiken.

Plötzlich Drillinge bekommen
Bangen um Baby Benedikt
Bangen um Baby Benedikt
Drillinge in Dormagen geboren

Unerwarteter Familienzuwachs: Stellen Sie sich vor, sie erwarten ein Kind und dann werden es auf einmal Drillinge. Und eines der Babys ist auch noch so schwach, dass die Familie um sein Leben bangt.

SCHWANGERSCHAFT
Organe in Schwangerschaft verschoben
So verdrängt das Baby Ihre Organe!
So verdrängt das Baby Ihre Organe!
Wenig Platz für Magen & Lunge

Je größer der Fötus wird, desto mehr Platz braucht er. Organe wie Lunge und Magen verschieben sich und es entstehen die typischen lästigen Schwangerschaftsbeschwerden.

Lebensmittel in der Schwangerschaft
Diese Lebensmittel schaden Ihrem Baby
Diese Lebensmittel schaden Ihrem Baby
Während der Schwangerschaft

Rohes Fleisch, Eier und Räucherfisch: Wir zeigen Ihnen eine Galerie von zehn Dingen, die Schwangere besser nicht essen sollten, denn die Inhaltsstoffe dieser Lebensmittel schaden dem Baby.