Presenter


Scharlach: Alles über die Kinderkrankheit Scharlach

08.10.12 09:55
Scharlach: Typisch ist die Himbeerzunge
 

Scharlach: Typisch ist die Himbeerzunge

Scharlach ist unter Kindern im Kindergarten recht verbreitet, aber auch im Erwachsenenalter ist Scharlach nicht ungewöhnlich. Charakteristisch ist die sogenannte 'Himbeerzunge'.

Eine Scharlacherkrankung beginnt mit plötzlichen Halsschmerzen, Schluckbeschwerden, geröteten Wangen, Schüttelfrost, Erbrechen, Kopf- und Gliederschmerzen, Abgeschlagenheit und hohes Fieber. Oft kommen heftige Bauchschmerzen hinzu. Später färbt sich der Rachen feuerrot, die Mundschleimhaut und die Mandeln sind fleckig gefärbt. Auf der Zunge bildet sich ein weißer Belag, der nach 3 bis 4 Tagen abgestoßen wird. Weil die Geschmacksknospen auf der Zunge entzündet und angeschwollen sind, sieht die Zunge himbeerartig aus.

Zwischen dem 2. und 4. Tag bekommt der Erkrankte Ausschlag. Dieser beginnt meist in der Leistengegend und an der Innenseite der Oberschenkel und breitet sich über den gesamten Körper aus. Ausnahme ist das Mund-Kinn-Dreieck. Die Flecken sind etwa stecknadelkopfgroß und jucken nicht. Nach ein bis drei Wochen verblasst der Ausschlag und die Haut kann sich schälen.

Wie lang ist Scharlach ansteckend?

Ansteckungsgefahr besteht bis zu 24 Stunden nach Beginn einer erfolgreichen Antibiotikabehandlung. Wird auf Antibiotika verzichtet, verlängert sich die Ansteckungsgefahr bis zum Abklingen der Symptome noch 3 Wochen.

Wann sollte ich zum Arzt gehen?

Bei Verdacht auf Scharlach sollten Sie immer zum Arzt gehen. Es besteht die Gefahr von Folgeerkrankungen an Ohren, Gelenken, Herz und Nieren.

Wie wird Scharlach therapiert?

Üblicherweise wird der Arzt Antibiotika verschreiben.

Bin ich danach gegen Scharlach immun?

Nein. Kinder wie Erwachsene können sich immer wieder mit Scharlach anstecken.

Wie kann ich mich gegen Scharlach schützen?

Eine Impfung gegen Scharlach ist nicht möglich. Scharlachkranke Kinder sollten von anderen ferngehalten werden, auch gesunde Geschwisterkinder sollten erst wieder zur Schule oder zum Kindergarten geschickt werden, wenn der Arzt sein 'Go' gibt.

Sie schaffen das auch!
Für Kristina S. sind zu enge Hosen kein Thema mehr!
ANZEIGE
Neue Impfempfehlungen 2014
Neue Impfempfehlungen für Kinder
Neue Impfempfehlungen für Kinder
HPV-Impfung für Neunjährige

Die Ständige Impfkommission am Robert Koch Institut, kurz STIKO, hat neue Impfempfehlungen für Kinder herausgegeben. So sollen jetzt schon neunjährige Mädchen gegen Humane Papillomviren (HPV) geimpft werden.

Masern-Epedemie
Kleinkind an Masern gestorben
Kleinkind an Masern gestorben
Masern-Epedemie

In Berlin ist ein Kleinkind an Masern gestorben. Der Junge im Alter von eineinhalb Jahren sei am 18. Februar in einem Krankenhaus der Infektionskrankheit erlegen, so Gesundheitssenator Mario Czaja.

Familienmodelle im Wandel

Patchwork-Familie in Deutschland auf dem Vormarsch  [00:54]

 
GESUNDHEIT
Masern-Welle in Berlin
Ärzte warnen: Babys zu Hause lassen
Ärzte warnen: Babys zu Hause lassen
Masern-Welle in Berlin

Die Masern-Welle in Berlin ebbt nicht ab. Kinderärzte schlagen nun Alarm und raten Eltern von Säuglingen, ihre Kinder nur zu Hause zu betreuen. Grund ist das Risiko einer tödlichen Spätfolge.

Acht Minuten lang tot
Theo kam tot zur Welt - heute lebt er!
Theo kam tot zur Welt - heute lebt er!
Kein Schrei bei der Geburt

Theos Herz blieb während der Geburt stehen, das Kind war acht Minuten tot und wurde wiederbelebt. Heute ist es kerngesund.

ERNÄHRUNG
Limo & Co. löst frühere Menstruation aus
Vorzeitige Menstruation durch Limo?
Vorzeitige Menstruation durch Limo?
Verdacht bei Mädchen

Mädchen, die viel Limo und andere zuckerhaltige Getränke trinken, bekommen früher ihre Tage. Das ist das Ergebnis einer US-Langzeitstudie.

Rezepte aus dem Dschungel
Hotdog-Schlangen, Käse-Maden und Co.
Hotdog-Schlangen, Käse-Maden und Co.
Leckere Dschungelrezepte

Wir zeigen Ihnen kreative Rezeptideen für Snacks wie aus dem Dschungel: So zaubern Sie Maden aus Käse und Spinnen aus Eiern für Kindergeburtstage oder Mottopartys.