Presenter


Wie kann ich mein Kind vor Missbrauch schützen?

05.11.12 14:43
Wie kann ich mein Kind vor Missbrauch schützen?
 

Wo fängt sexueller Missbrauch an?

Die meisten von uns kennen diese Sätze von ihren Eltern: "Sei nicht so ungezogen", "Jetzt gib Tante Helga schon ein Küsschen" oder "Ist doch nichts dabei, wenn du bei Onkel Horst auf dem Schoß sitzt, der hat dich doch lieb." - Kinder, denen solche Worte regelmäßig vorgebetet wurden, werden sehr leicht Opfer von sexueller Gewalt und Missbrauch. Obwohl sich die Erziehungsmethoden langsam wandeln, gibt es immer noch viele Eltern, die unsicher sind, wenn sich ihr Kind den eigenen Freunden und Verwandten gegenüber "bockig" verhält.

Doch wo fängt sexueller Missbrauch an? Denn gemeinsames Baden, knuddeln, kuscheln und küssen gehören zu einer liebevollen Erziehung dazu. Aber ab wann spricht man von sexueller Gewalt gegen Kinder? Das "Bündnis für Kinder" liefert hierzu eine treffende Definition: "Sexueller Missbrauch ist Gewalt gegen Kinder. Es handelt sich um eine bewusst geplante, oft sorgfältig vorbereitete Tat." Weiter heißt es "Die Anwendung von körperlicher Gewalt oder Zwang ist nicht notwendige Vorraussetung, um von sexueller Gewalt zu sprechen. Ein Kind gibt zu sexuellen Handlungen nie sein Einverständnis."

Jedes Jahr werden rund 20.000 Fälle von sexuellem Missbrauch an Kindern zur Anzeige gebracht. Die Dunkelziffer liegt wesentlich höher. Schätzungsweise ist in Deutschland jedes 4. bis 5. Mädchen und jeder 9. bis 10. Junge bereits Opfer sexueller Übergriffe geworden. Angezeigt werden vor allem Fälle, in denen der Täter ein Unbekannter ist. Missbrauchsfälle innerhalb der eigenen Familie oder im nahen sozialen Umfeld des Kindes bleiben meist im Verborgenen. Besonders erschreckend: Missbrauch von Kleinkindern und Säuglingen bleibt fast immer unentdeckt.

Das liegt nicht etwa daran, dass niemand davon Notiz nimmt. Doch meist ist die Scham über die eigene Verwandtschaft so groß, dass die Taten lieber verdrängt und totgeschwiegen als angezeigt werden. Aber es gibt Möglichkeiten, die eigenen Kinder vor solchen Übergriffen zu schützen. Der Schlüssel dazu heißt: Selbstbewusstsein. Denn nur Kinder, denen es zu Hause erlaubt ist, eigene Grenzen zu setzen, sind auch vor Fremden in der Lage, diese klar abzustecken und zu verteidigen.

Jetzt Lotto im Internet spielen
Jetzt noch schnell staatliches Lotto spielen!
ANZEIGE
GESUNDHEIT
Guter Kinderarzt
So finden Sie einen guten Kinderarzt!
So finden Sie einen guten Kinderarzt!
Checkliste für Eltern

Einen guten Kinderarzt zu finden, ist nicht leicht. Frauenzimmer zeigt Ihnen, worauf Sie achten müssen und woran Sie den richtigen Arzt erkennen.

U-Untersuchungen
Alle U-Untersuchungen auf einen Blick
U-Untersuchungen: Die wichtigsten Vorsorgeuntersuchungen
Vorsorgeuntersuchungen

Welche Untersuchungen stehen Ihrem Kind bevor und worauf wird geachtet?

Drei-Tage-Fieber
Drei-Tage-Fieber: Hochansteckend
Drei-Tage-Fieber: Das sollten Sie über die Kinderkrankheit wissen
Was Sie wissen müssen!

So können Sie das Drei-Tage-Fieber erkennen und sich davor schützen.

FREIZEIT
Thomas Feibel im Interview
Kinder unterschätzen das soziale Netz
Kinder unterschätzen das soziale Netz
Selfies, Likes und 400 Freunde

Wie gefährlich sind soziale Netzwerke wie Facebook für unsere Kinder? Medienjournalist und Kinderbuchautor Thomas Feibel spricht im Interview über Vorteile und Nachteile der sozialen Medien für Kinder und Jugendliche.

Oster-Deko basteln
Schöne und dekorative Oster-Ideen!
Schöne und dekorative Oster-Ideen!
Basteln mit Bine Brändle

Bald ist Ostern - höchste Zeit also, die eigenen vier Wände zu dekorieren.

Ostereier färben
So färben Sie Ostereier richtig
Ostereier
Knallig bunt und lecker!

Lebensmittelfarbe, Naturfarben oder fertig gekauft: Bunte Eier sind lecker!

FAMILIE
Thomas Feibel im Interview
Kinder unterschätzen das soziale Netz
Kinder unterschätzen das soziale Netz
Selfies, Likes und 400 Freunde

Wie gefährlich sind soziale Netzwerke wie Facebook für unsere Kinder? Medienjournalist und Kinderbuchautor Thomas Feibel spricht im Interview über Vorteile und Nachteile der sozialen Medien für Kinder und Jugendliche.

Stellenanzeige
Der härteste Job der Welt? Mutter!
Der härteste Job der Welt? Mutter!
Unglaubliche Stellenanzeige

Eine US-Werbeagentur setzt eine unglaubliche Stellenanzeige auf.

Janine Steeger
Wie sind Sie als Mama, Janine Steeger?
Wie sind Sie als Mama, Janine Steeger?
"Ich habe geweint vor Freude"

Die RTL-Moderatorin steht uns im Elternsteckbrief Rede und Antwort.