FAMILIE FAMILIE

Kinderglück nach 3 Wochen Chemo: Endlich hat der kleine James (2) seine Mama wieder

"Hab ich's dir nicht gesagt? Mama kommt immer zurück!"

Dieser Moment, wenn du dein Kind nach drei nervenzerreißenden Wochen Chemotherapie das erste Mal wieder in die Arme nehmen darfst. Nur eine Handvoll von Müttern weiß, wie sich die beschriebene Situation anfühlen muss. Laura Martancik ist eine von ihnen. Nachdem die alleinerziehende Mutter aus Hawaii nach einer dreiwöchigen Chemotherapie das erste Mal wieder nach Hause kommt, wird sie von einer ganz bestimmten Person sehnsüchtig erwartet: Ihr zweijähriger Sohne James fällt ihr freudestrahlend in die Arme und ist überglücklich, seine Mutter endlich wieder bei sich haben zu dürfen.

Festgehalten wird die emotionale Situation mit der Kamera von Lauras Schwester. Nachdem Laura die Krebsdiagnose erhalten hatte, zog sie mit ihrem Sohn zu ihrer Schwester nach Connecticut, wo sie James während der Chemotherapie wohnen ließ. Drei Wochen lang waren Mutter und Sohn voneinander getrennt! Eine Zeit, die besonders Mutter Laura zusetzte. "Wenn du dort alleine sitzt und dich fühlst, als ob du es da niemals wieder herausschaffen wirst – dann möchtest du nur noch bei deinem kleinen Baby zu Hause sein", so die krebskranke Mutter gegenüber 'Today.com'.

Umso größer ist nun die Freude über die herzzerreißende Wiedervereinigung. Mehrmals fallen sich Mutter und Sohn in die Arme. In einem Moment greift sich Laura an ihr Herz, sie ist offensichtlich gerührt. Auch James platzt vor Freude. Immer wieder läuft er in die Arme seiner Mutter und lacht dabei lauthals.Mutter und Sohn scheinen in diesem Moment die glücklichsten Menschen auf Erden zu sein. Mit ihrem Video spendet Laura nun auch anderen Krebspatienten Hoffnung. Ihre Botschaft: "Es ist wichtig, positiv und fröhlich zu bleiben. Die Leute müssen das wissen - sie werden wirklich wieder nach Hause kommen."

Anzeige