ELTERN-KOLUMNE ELTERN-KOLUMNE

Kindergeburtstag: Hilfe, mein Kleiner wird schon zwei!

Kindergeburtstag: Hilfe, mein Kleiner wird schon zwei!

Der Geburtstag macht Mamas sehr emotional

Nichts ist für eine Mutter so emotional, wie der Geburtstag des eigenen Kindes. Mein Sohn feierte in dieser Woche seinen zweiten. Und ich fand dieses Ereignis aufregender als er selbst.

Von Sabine Möller

Kuchen backen, Geschenke organisieren, Kindergeburtstag managen - schon vor einem viertel Jahr habe ich angefangen, mir erste Gedanken über den Geburtstag zu machen. Erst hatten wir keine rechte Idee, was man dem Kind schenken soll. Dann musste ich mich stoppen, nicht zu viel einzukaufen. Aber was wüscht sich so ein zweijähriger Dreikäsehoch nur? Letzten Endes haben wir nun eine Feuerwache gekauft. Nicht zu groß, nicht zu klein, ohne viel Schnickschnack - einfach nur eine Feuerwache.

Und während ich so organisiere, wird der Gedanke an den zweiten Geburtstag meines Babys sehr emotional. Ich erinnere mich noch ganz genau an diesen Septembertag vor zwei Jahren, als ich um kurz nach Mitternacht zur Mama wurde. Und als ich dieses kleine zarte Bündel Leben in meinen Armen hielt und es mich ganz neugierig anschaute, war es um mich geschehen - ich war bis über beide Ohren verliebt. Seither begleitete ich ihn dabei, groß und selbstständig zu werden. Wobei er die Selbstständigkeit, seitdem er laufen kann, sehr gut drauf hat.

Und dann ist das Kind krank...

Und mit jedem kleinen Entwicklungsschritt, den mein kleiner Schatz macht, wird er noch selbstständiger. Das erfüllt mich natürlich mit Stolz, führt mir aber auch vor Augen, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis er mir zeigt, dass er groß genug ist und auf eigenen Beinen stehen kann. Ja, das wird sicherlich noch viele Jahre dauern. Aber dieser zweite Geburtstag hält mir schon jetzt vor Augen, wie schnell die Zeit vergangen ist zwischen einem Häufchen Mensch und einem Kleinkind, dessen Lieblingswort momentan "Nein" ist.

Aber zurück zum Wesentlichen: Welcher Geburtstagskuchen soll eigentlich auf den Tisch? Welche Kleinigkeit geben wir mit zur Tagesmutter? Alles Gedanken, die ich mir in den Wochen davor machte. Ich habe meinem Mann sogar den Sport am Vorabend verboten, damit er mich beim Backen, Packen und Schmücken unterstützen konnte. Zwei Kuchen, für die Kinder bei der Tagesmutter je ein Halstuch, ein hübsch geschmückter Geburtstagstisch und allerlei andere Ideen geisterten mir durch den Kopf.

Doch dann kam alles ganz anders. Mein Sohn wurde krank und der Mega-Geburtstag wurde abgeblasen. Den wirklich leckeren Geburtstagskuchen müssen sich der Papa und ich nun reinzwängen und mit den tollen neuen Spielsachen spielen auch erstmal nur wir. Naja, nächstes Jahr habe ich wieder die Chance.

Anzeige