BEZIEHUNG BEZIEHUNG

Kindereien, die es in erwachsenen Beziehungen nicht geben sollte

Dinge, die in einer Beziehung überhaupt nicht gehen
Dinge, die in einer Beziehung überhaupt nicht gehen So kann das nichts werden! 00:00:39
00:00 | 00:00:39

Das muss in einer Beziehung doch nicht sein!

Jeder erinnert sich mit einem Schmunzeln an seine erste ‚Beziehung‘. Mit 13, 14, 15 Jahren war man doch noch so anders drauf, oder? Naja, manchmal halten sich Eigenschaften in Hinsicht auf die Beziehung hartnäckig und wollen einfach nicht verschwinden. Welche Eigenheiten Sie auf jeden Fall loswerden sollten, um eine erwachsene und gesunde Beziehung führen zu können, erfahren Sie hier.

1. Nicht über Probleme reden

Absolutes Gift für eine Beziehung. Den Problemen nicht ins Gesicht schauen, kann eine Partnerschaft zerstören. Und wenn das Problem einmal angesprochen ist, immer schön drauf achten, dass es nicht in einen unverhältnismäßig großen Streit ausartet.

2. Den Partner ausspionieren

Was macht mein Liebster wann und wie? Ich habe ein gutes Recht darauf das zu wissen. Blödsinn! Auch wenn es uns nachts besser schlafen lässt, wenn wir wissen, mit dem der Schatz aus ist und wer ihm SMS schickt: Ausspionieren ist ein NO-GO! Vertrauen ist das A und O einer Beziehung und wenn man über 14 Jahre alt ist, sollte man auf jeden Fall daran arbeiten.

3. Die Schuld beim anderen suchen

Ja, ja, die gute alte Selbstreflexion. Es ist doch viel einfacher den Grund für sein eigenes Handeln dem Partner in die Schuhe zu schieben, à la ‚Du hast mich dazu getrieben, Unmensch du!‘. Das ist bestimmt einfacher, dafür aber auch kindischer! Selbstreflexion hilft nicht nur ihrer Beziehung, sondern auch Ihnen selber sich besser kennenzulernen und ein besserer Mensch zu werden.

4. Besitzergreifend sein

Knutschflecken, Kratzspuren und peinliche T-Shirts geben der ganzen Welt kund, dass er Ihnen gehört? Es soll sich ja keine Tussi an ihn ranmachen, sonst gibt’s was auf die Nuss! Aus diesem Alter sind Sie doch schon längst raus, oder? Sie hatten doch Zeit genug sich ein gesundes Selbstvertrauen zuzulegen und auch ohne entsprechende Accessoires zu wissen, dass er nur Ihnen gehört.

5. Dem Partner nichts gönnen

‚Hab Spaß, mein Schatz, aber bitte nicht zu viel, weil ich hier zu Hause sitze, dich sehnlichst erwarte und will, dass du es möglichst keine Sekunde ohne mich aushältst – und wenn doch, bin ich sauer auf dich, weil du mich vermutlich gar nicht liebst!‘ Die Logik so mancher Frauen, leider! Gönnen Sie Ihrem Partner Freiraum und nehmen Sie ihn sich auch selber. Man kann ohne seine bessere Hälfte mindestens genauso viel Spaß haben und ist danach umso glücklicher, wenn man sich zu Hause wieder in die Arme fallen kann.

Brautkleid-Papst verlangt Eintritt fürs Shopping
Brautkleid-Papst verlangt Eintritt fürs Shopping Bekannt aus 'Zwischen Tüll und Tränen' 00:02:00
00:00 | 00:02:00

Sie interessieren sich für weitere Beiträge aus den Bereichen Liebe, Lust, Beziehung und Singlesein? Dann klicken Sie sich durch unsere Video-Playlist. Viel Spaß dabei!

Anzeige