GESUNDE ERNÄHRUNG GESUNDE ERNÄHRUNG

Kinder und Gemüse: So wird Ihr Kind zum Gemüse-Fan!

So machen Sie Kindern Gemüse schmackhaft!
So machen Sie Kindern Gemüse schmackhaft! Katja Burkard verrät ihre Tricks 00:07:07
00:00 | 00:07:07

Kinder und Gemüse: Können 'Röntgenblick-Karotten' helfen?

Welche Eltern kennen das nicht: "Bäh, das schmeckt mir nicht" oder "Das ess' ich nicht" - das sind typische Reaktionen von Kindern, wenn Gemüse auf dem Tisch steht. Mit ihrem neuen Kinderbuch will RTL-Moderatorin Katja Burkard kleinen Obst- und Gemüsemuffeln das Grünzeug schmackhaft machen.

Da kann Mama schwärmen, was das Zeug hält – "Mmmmh, Broccoli!" – die Kleinen lässt das in der Regel kalt. Da Gemüse für eine ausgewogene Ernährung aber bekanntlich unerlässlich ist: Wie bekommt man den Nachwuchs dazu, freiwillig zuzugreifen? Wissenschaftler aus den USA hatten die Idee, dem Gemüse Superheldenkräfte zu verleihen – so wird es zu Röntgenblick-Karotten, Super-Faust-Brokkoli, Unsichtbar-Kohlrabi und Astronauten-Krautsalat. Aber funktioniert das auch? Ja, ein Test in einer Kita zeigt: Die Kleinen greifen beherzt zu!

RTL-Moderatorin Katja Burkard verrät ihre Tricks

Katja Burkard ist Mutter von zwei Töchtern und kennt das leidige Thema nur allzu gut: "Ich arbeite auch mit allen Tricks. Ich schmuggele auch gern Gemüse in alle möglichen Gerichte. Zum Beispiel Kartoffelpüree – da mische ich Broccoli oder Spinat unter, und dann ist das bei uns 'Grünpü'. Wenn es mit Karotten gemacht ist, dann ist es 'Prinzessinnenpüree'. Oder ich vergebe Gemüse-Punkte: Wer zehn Punkte gesammelt hat, darf sich was Schönes aussuchen."

"Als Kind war ich ähnlich schlimm und habe überhaupt kein Gemüse gegessen. Aber damals waren die Erziehungsmethoden noch anders, ich musste sitzenbleiben, bis ich aufgegessen hatte." Mit ihrem Buch 'Prinz Grünigitt' (arsEdition) will Katja Burkard deshalb Kindern einen Anreiz geben, freiwillig und gern zuzugreifen, wenn Gemüse auf dem Tisch steht.

Anzeige