Kinder finden ihre Eltern tot im Schlafzimmer: War es eine Überdosis Drogen?

Kinder finden Eltern tot im Bett
Kinder finden Eltern tot im Bett Tödliche Überdosis 00:00:43
00:00 | 00:00:43

Starben Brian und Courtney an einer Überdosis?

Es ist kurz vor acht Uhr morgens am 16. März, als ein 13-Jähriger die Notrufnummer wählt. "Sie waren sehr kalt",  sagt er dem Notruf-Mitarbeiter am Telefon, während seine drei Geschwister im Hintergrund weinen. Die Kinder haben ihre Eltern tot im Bett aufgefunden. Vermutlich sind sie in ihrem Haus in Dayton im US-Bundesstaat Ohio an einer Überdosis gestorben, berichten 'NBC News'.

Sie führten eine Vorzeigeehe

Der 36-jährige Brian Halye und seine Frau Courtney (34) sollten ihre Kinder normalerweise für die Schule wecken. Doch sie taten es nicht. Stattdessen lagen sie regungslos in ihrem Bett, als die Vier sie fanden. Das Gesicht ihres Vaters war "blass und von schwarzen Linien überzogen", erzählt eine der Schwestern. Unvorstellbar, was sie Kinder des Paares in diesen Minuten durchgemacht haben müssen.

Dabei deutete nichts auf einen Drogenmissbrauch hin. Denn Brian und Courtney führten eine Vorzeigeehe. Auch für Brians Kollegen kam diese Nachricht völlig unerwartet. Der Flugkapitän war seit über neun Jahren bei der 'Spirit Airlines' angestellt und hat erst am 10. März seinen letzten Flug gehabt. Die Mitarbeiter der Airline müssen sich stichprobenartigen Drogen- und Alkoholtests unterziehen. Jemand, der positiv auf Drogen getestet wird, wird sofort gefeuert, teilte die Fluggesellschaft mit.

Auch wenn die Behörden davon ausgehen, dass das junge Paar an einer Überdosis Heroin oder Schmerzmittel Fentanyl gestorben ist, da man zumindest das Schmerzmittel im Schlafzimmer fand – eine endgültige Sicherheit wird erst der toxikologische Bericht in vier bis sechs Wochen liefern. Diese Gewissheit wird den Kindern ihre Eltern jedoch nicht zurückbringen. Es bleibt nur zu hoffen, dass sie das Erlebte an diesem schrecklichen Donnerstagmorgen irgendwann verarbeiten werden. 

Anzeige